1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Ordnungsamt stellt Verstöße gegen Kontaktverbot fest

Norden von Duisburg betroffen : Ordnungsamt stellt Verstöße gegen Kontaktverbot fest

Polizei und Ordnungsamt haben am Sonntag im gesamten Duisburger Stadtgebiet die Einhaltung des Kontaktverbots kontrolliert. Dabei wurden insbesondere im Norden der Stadt abermals Verstöße festgestellt.

Am Sonntag haben Ordnungsamt und Polizei in Duisburg umfangreiche Kontrollen im Zusammenhang mit den in NRW geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der Coronavirus-Erkrankung in Parks und auf Grünflächen durchgeführt.

Im gesamten Stadtgebiet wurden Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen festgestellt, die durch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes geahndet wurden. Besonders auf Grünflächen und in Parks im Norden der Stadt kam es dabei zu größeren Ansammlungen von Menschen. Teilweise wurden Gruppen von über zehn Personen festgestellt, die mit Grill unterwegs waren. Dafür wurden Bußgelder von 250 Euro pro Person fällig.

Das schöne Wetter sorgte am Sonntag dafür, dass sich viele Bürger an der frischen Luft aufhielten, die meisten davon allerdings im Rahmen des geltenden Kontaktverbots. Auch in den kommenden Tagen sollen die Kontrollen in Duisburg aufrechterhalten werden.

(dab)