Duisburg-Obermarxloh: Polizei stoppt illegales Autorennen und beschlagnahmt Autos

Duisburg-Obermarxloh : Polizei stoppt illegales Autorennen und beschlagnahmt Autos

Am frühen Morgen des 1. Mai rasten zwei junge Männer durch die Stadt. Wie die Polizei mitteilte, lieferten sie sich ein illegales Autorennen. Ihre beiden BMW wurden beschlagnahmt.

In den frühen Morgenstunden am Mittwoch bemerkten Polizisten die zwei jungen Autofahrer, als sie auf der Stockholmer Straße ein illegales Autorennen begannen, berichtet die Polizei. Obwohl die Beamten teilweise mit Tempo 120 bis 130 Stundenkilometer gefahren seien, hätten sie die beiden 22-jährigen Fahrer zunächst nicht einholen können.

Auf der Markgrafenstraße sollen die beiden BMW-Fahrer auch den Gegenfahrstreifen genutzt haben. Erst auf der Halfmannstraße sei es den Polizisten gelungen, die beiden BMW anzuhalten. Daraufhin beschlagnahmte die Polizei beide Führerscheine sowie die Autos. Gegen die jungen Männer wurden Strafanzeigen gestellt.

Ebenfalls am frühen Mittwochmorgen hatten sich zwei Autofahrer in Krefeld offenbar ein illegales Rennen geliefert. Erst am Ostermontag ist eine unbeteiligte Autofahrerin bei einem mutmaßlich illegalen Autorennen in Moers ums Leben gekommen.  Ein 21-Jähriger, der an dem Rennen beteiligt gewesen sein soll, hatte sich am Dienstag der Polizei gestellt.

(top)
Mehr von RP ONLINE