Duisburg: Mercator-Beach ist eröffnet

Sommerspaß : „Mercator Beach“ – Stadtstrand ist eröffnet

Entspanntes Strandleben: Neun Wochen lang können Besucher die Wohlfühl-Oase auf Sand nutzen. Es soll der letzte Mercator-Beach auf der Brachfläche sein.

Ein eiskalter Caipirinha in der Hand, die Füße im Sand vergraben, Palmen werfen kühlenden Schatten auf den Liegestuhl – hört sich nach dem letzten Sommerurlaub an, ist aber keine fünf Minuten zu Fuß von der Königstraße entfernt: Der „Mercator Beach“ ist eröffnet.

Wie im vergangenen Jahr können Besucher auf der Mercator-Brache den Stadtstrand zum Entspannen nutzen. Neun Wochen lang, bis zum 2. September, ist „Mercator Beach“ bei gutem Wetter täglich von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Dabei hoffte Oberbürgermeister Sören Link noch im vergangenen Jahr, dass 2018 Baukräne und Schaufeln statt Cocktails und Strandkörbe auf der 1200 Quadratmeter großen Fläche genutzt werden. „Die Archäologen brauchen noch Zeit, aber im Hintergrund wird schon geplant und vermarktet. Ich gehe davon aus, dass in diesem Jahr der letzt ,Mercator Beach’ stattfindet und bald gebaut wird“, sagte Link bei der diesjährigen Eröffnung. Trotzdem werde die Fläche für die Bürger sinnvoll genutzt, „die Gebag hält, was sie versprochen hat“, meint Link. Das Gelände wurde bisher für Karnevalsfeiern und ein Oktoberfest zur Verfügung gestellt. „Der Strand soll wie im letzten Jahr wieder für ruhige und relaxte Momente sorgen – perfekt für Mittags- und Shoppingpausen oder nach Feierabend“, meint Bernd Wortmeyer.

Dafür wurden wieder 500 Tonnen Quarzsand aufgeschüttet, genügend Liegestühle, Strandkörbe und Sonnenschirme warten auf Besucher. Ein DJ spielt ruhige Strandmusik während an der Bar kühle Getränke angeboten werden: Wasser gibt’s für 2,50 Euro, 0,33-Liter-Bierflaschen für drei Euro, Cocktails bis zum 1. Juli für fünf, danach für sieben Euro. Zudem hat sich das gastronomische Angebot erweitert: „Das letzte Mal standen die Leute Schlange am Imbisswagen. Dieses Mal kann man an der Bar bestellen und bekommt das Essen an seinen Platz gebracht“, verspricht Gerhild Gössing, Sprecherin der Gebag.

Baustelle The Curve am Innenhafen Baureifmachung am Montag, 13.11.2017 in Duisburg. Im Bild: v.l. Stefan H. Mühling von "die developer" Projektentwicklung GmbH ,Oberbürgermeister Sören Link und Bernd Wortmeyer Geschäftsführer der GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH
 Foto: Christoph Wojtyczka / Funke Foto Services. Foto: Funke Foto Services
Die Eröffnung des Mercator Beach in Duisburg am Freitag, den 29.06.2018. Oberbürgermeister Sören Link und Bernd Wortmeier von der Gebag eröffnet die Fläche.
Foto: Fabian Strauch / FUNKE FotoServices. Foto: FUNKE Foto Services

Ab jetzt bekommen hungrige Strandgänger Baguettes, Salate und Pizza, frisch zubereitet vom nahegelegenen Restaurant. Die Organisatoren haben keine Fernseher für die Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft installiert, aber nicht wohlwissend, wie es um den Turnierverlauf der Nationalmannschaft bestellt war. „Wir wollten von vornherein kein Public-Viewing anbieten. Das würde die entspannte Strand-Atmosphäre beeinflussen“, so Gerhild Gössing.

Mehr von RP ONLINE