Duisburg: Mehrere Verletzte nach Busunfall

Rettungshubschrauber im Einsatz: Elf Verletzte bei Busunglück in Duisburg

Bei einem Beinahe-Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Lkw sind in Duisburg-Hochfeld am Montagnachmittag elf Personen verletzt worden.

Ein DVG-Bus der Linie 921 war auf der Rheinhausener Straße in Richtung Duisburger Westen unterwegs als ein vorausfahrender Lkw auf Höhe Wanheimer Straße zu einer Vollbremsung ansetzte. Der Busfahrer reagierte schnell und stoppte sein Fahrzeug, bevor es zu einem Zusammenstoß kommen konnte.

Da sich der Beinahe-Zusammenstoß jedoch kurz vor der Haltestelle Pauluskirche ereignete, waren viele Fahrgäste bereits aufgestanden. Durch die Vollbremsung des Busses kam es zu einem "Domino-Effekt" und die Fahrgäste stürzten übereinander.

Acht Fahrgäste wurden leicht verletzt, drei wurden zur weiteren Beobachtung in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht. Wieso der Lkw bremsen musste, ist unklar. Die Polizei ermittelt.

(th)