Duisburg: Mann schießt auf Polizisten in Hochfeld

Einsatz im Ortsteil Hochfeld : Mann schießt auf Polizisten in Duisburg

Ein Mann hat am Dienstagmorgen auf zwei Polizisten geschossen. Einer der Beamten wurde am Oberschenkel getroffen. Auch der Schütze wurde verletzt.

Nach Informationen aus Polizeikreisen soll der Mann aus Duisburg-Hochfeld an der Heerstraße randaliert haben. Als die Beamten vor Ort eintrafen, soll der mutmaßliche Täter geflüchtet sein. Als die Beamten den türkischstämmigen Mann stellten, habe er das Feuer eröffnet.

Eine Polizeisprecherin bestätigte auf Anfrage, dass bei der Leitstelle um 8.15 Uhr ein „Hilfegesuch“ eingegangen sei. Der Schütze soll einen 28-jährigen Polizisten am Oberschenkel getroffen haben. Er selbst wurde laut Polizei ebenfalls verletzt. Bei beiden bestehe keine Lebensgefahr. Die Hintergründe sind bislang jedoch noch unklar.

Nach Informationen unserer Redaktion werden aktuell beide Verletzten operiert. Der Schütze soll an der Hüfte und an der Hand verletzt worden sein.

Die Polizei hat die Heerstraße im Bereich zur Düsseldorfer Straße hin abgesperrt. Inzwischen ist bereits die Spurensicherung vor Ort. Sieben Streifenwagen sind mittlerweile an der Heerstraße eingetroffen, auch am Bethesda-Krankenhaus in der Nähe sind Polizeikräfte zusammengezogen worden.

Der Hochfelder Gernot Klingelstein saß gegen 8.15 Uhr an einer Bushaltestelle an der Heerstraße. „Plötzlich fielen drei Schüsse, danach ist der Mann überwältigt worden“, berichtet er noch sichtlich aufgewühlt: „So etwas habe ich noch nie erlebt.“

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hatten wir berichtet, der mutmaßliche Täter hätte auf die Polizisten gewartet und sie abgepasst. Diese Informationen hatte unsere Redaktion aus Polizeikreisen. Der Täter wartete jedoch nicht, sondern flüchtete vielmehr vor den Beamten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Mann schießt auf Polizisten in Duisburg

Mehr von RP ONLINE