Duisburg: Mann findet 6000 Euro auf Bahnhofstoilette - und gibt sie ab

Portmonee auf Bahnhofstoilette vergessen: Ehrlicher Finder gibt 6000 Euro bei Polizei in Duisburg ab

Auf der Toilette des Duisburger Hauptbahnhofs hat ein junger Mann ein Portemonnaie mit 6000 Euro gefunden. Den Fund hat er bei der Bundespolizei abgegeben.

Wie die Beamten am Donnerstag in Düsseldorf mitteilten, verständigte er parallel über eine in der Geldbörse gefundene Mobilfunknummer außerdem den Besitzer. Dieser holte das Geld auf der Wache wieder ab.

Laut Beamten wollte sich der 49-jährige "überglückliche" Eigner bei dem 23-Jährigen erkenntlich zeigen. "Er konnte es nicht fassen, dass es einen so ehrlichen Finder gibt", sagt die Polizei.

  • Ehrlicher Finder : Mann gibt Geldbörse mit rund 3000 Euro bei Polizei ab

Der Mann habe sich auf dem Weg zu einem Autokauf befunden und deshalb eine so große Summe Bargeld bei sich getragen.

(AFP/see)