1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Mann fährt Rettungssanitäter an – weil der Einsatzwagen im Weg steht

Vorfall in Duisburg : Mann fährt Rettungssanitäter an – weil der Einsatzwagen im Weg steht

Ein 49-jähriger Mann soll am Mittwoch in Duisburg einen Rettungsassistenten mit Absicht angefahren haben. Der Einsatzwagen stand seiner Meinung nach im Weg. Die Polizei stellte den Wüterich.

Laut Aussagen der Rettungskräfte hatte der Duisburger die Tür aufgerissen und die Besatzung aufgefordert, mit dem Rettungswagen auf der Wiesbadener Straße zur Seite zu fahren. Er stehe im Weg. Wegen des aktuellen Einsatzes verweigerten die Sanitäter das Umsetzen.

Daraufhin soll der Mann aggressiv geworden sein und sie mit Worten wie "Hängebauchferkel" oder "Hurensöhne" beleidigt haben. Als der Wüterich dann merkte, dass sie die Polizei riefen, stieg er in seinen Daimler. Er soll anschließend gezielt auf einen Sanitäter zugesteuert sein und ihn angefahren haben. Der 37-Jährige wurde verletzt.

Die inzwischen alarmierten Polizeibeamten trafen vor Ort alle Beteiligten an. Sie stellten den Führerschein des 49-Jährigen sicher und schrieben eine Anzeige wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr sowie einen Bericht an das Straßenverkehrsamt. Die Ermittlungen in dem Fall dauern an.

(dab)