Duisburg: Mann attackiert Getränkeautomaten in Bordell mit Messer

In Duisburger Bordell : Mann sticht mit Messer auf Getränkeautomaten ein

Einen solchen Einsatz hat die Polizei in Duisburg wohl noch nie gehabt. Die Beamten wurden in ein Bordell auf der Vulkanstraße gerufen, weil dort ein Mann mit einem Messer auf einen Getränkeautomaten eingestochen haben soll.

Als die Streifenwagenbesatzungen kamen, hatte der Verdächtige das Bordell bereits verlassen und saß in einem Wagen mit niederländischem Kennzeichen. Der 28-Jährige stieg zur Polizeikontrolle zwar wieder aus, wollte sich aber nicht durchsuchen lassen. Trotz angelegter Handschellen wehrte er sich, schlug seinen Kopf auf sein Auto und versuchte die Beamten zu beißen. Ein Polizist erlitt Schürfwunden.

Kurz bevor die Uniformierten den Mann in den Streifenwagen setzen wollten, bekam er einen Schwächeanfall - beim Anblick des alarmierten Rettungswagens überkam ihn jedoch eine Spontanheilung, und er wehrte sich wieder. Zur Beruhigung kam er ins Polizeigewahrsam. Dort entnahm ein Arzt dem Alkoholisierten eine Blutprobe.

Bei einer Durchsuchung fanden die Beamten kein Messer. Dennoch muss er mit einer Anzeige unter anderem wegen des Widerstands gegen die Beamten rechnen. Der angegriffene Getränkeautomat blieb unversehrt und voll funktionsfähig.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE