Duisburg: Malteser Hilfsdienst erneut zertifiziert

Malteser Hilfsdienst: Notfallrettung erfüllt alle Ansprüche

Die Malteser haben sich auf die neuen Vorgaben eingestellt.

(RP) Der Rettungsdienst des Malteser Hilfsdienstes ist jetzt neu zertifiziert worden. „Unsere Wachen in Essen, Duisburg und Oberhausen erfüllen wie die anderen deutschlandweit 250 Malteser Wachen, aus denen jährlich mehr als eine Million Einsätze für die Notfallrettung und den Krankentransport erfolgen, die neuesten Ansprüche“, freut sich Thomas Hanschen, Bezirksgeschäftsführer der katholischen Hilfsorganisation. In einem zweijährigen Prozess hat sich die Hilfsorganisation auf die neuen Vorgaben umgestellt. Die Hälfte der 127 Dokumente des Handbuchs wurde völlig überarbeitet. Im Audit mussten die Malteser aus dem Ruhrgebiet beweisen, dass ihre 200 Mitarbeiter und 17 Fahrzeuge die hohen Qualitätsnormen erfüllen können. Insbesondere geht es darum, die Risiken in der Notfallrettung und im Krankentransport zu erkennen und sie zu minimieren. Hanschen: „Eine praktische Frage für uns lautete: Wie stellen wir sicher, dass bei einem nächtlichen Rettungseinsatz bei starkem Regenfall an einer Unfallstelle das richtige Medikament aus der Schublade gezogen wird, um den Patienten in lebensbedrohlicher Lage schnellstmöglich und adäquat zu versorgen? – Antwort: „Das Medikament befindet sich immer in derselben Schublade, es wird immer dieselbe Farbmarkierung am Medikament sein, bestimmte Medikamente befinden sich immer in einer bestimmten Form von Ampulle und es schauen immer mindestens vier Augen auf das Präparat, bevor es injiziert wird.“

Mehr von RP ONLINE