Duisburg: Lions-Adventskalender mit über 400 Preisen

Gewinnspiel : Lions verlosen über 400 Gewinne

Seit wenigen Tagen ist der Lions-Adventskalender wieder zu haben. Der Club verlost Preise im Wert von insgesamt 19.300 Euro.

Ein dicker Schneemann mit rot-grauer Pudelmütze, einem ebenso gefärbten Wollschal und breitem Grinsen lächelt den Duisburgern auf dem neuen Lions-Adventskalender entgegen. Das beliebte Vorweihnachts-Mitbringsel ist seit etwas mehr als einer Woche auf dem Markt. Am Mittwoch wurde der Kalender im Rathaus offiziell vorgestellt.

Ein Gewinnspiel, bei dem man kein schlechtes Gewissen haben muss, versprechen die Duisburger und Rheinhauser Lions, die zusammen mit dem Leo-Club Niederrhein Herausgeber des Adventskalenders und Veranstalter des Gewinnspiels sind. Wer einen der rund 8000 Kalender kauft, erhält eine Losnummer, mit der er automatisch am Gewinnspiel teilnimmt. Verlost werden in diesem Jahr insgesamt 403 Preise im Gesamtwert von 19.300 Euro. Die rund 40.000 Euro an Einnahmen aus dem Kalenderverkauf investieren die Lions dann im kommenden Jahr in verschiedene Hilfsprojekte für Kinder und Jugendliche in und um Duisburg.

„Im vergangenen Jahr waren wir schnell ausverkauft“, sagt Lions-Sprecher Christoph Hermann. „Damit rechnen wir auch in diesem Jahr. Tatsächlich könnten wir wohl deutlich mehr als 8000 Kalender verkaufen. Doch da macht uns das deutsche Lotteriegesetz einen Strich durch die Rechnung.“ Die erlaubten Gewinne aus ihrer Verlosung seien bei 40.000 Euro gedeckelt. Alles, was die Clubs darüber hinaus einnehmen würden, müssten sie versteuern. „Und das rechnet sich für uns nicht.“

In den vergangenen Monaten waren die Lions vor allem damit beschäftigt, attraktive Gewinne für ihre Losaktion zu organisieren. So gibt es unter anderem ein Fahrrad für 700 Euro, VIP-Karten für den MSV und Borussia Dortmund, Restaurantgutscheine oder 1000 Euro in Bar zu gewinnen. „Interessante Preise sind wichtig, damit sich der Kalender am Ende auch verkauft“, erklärt Hermann. „Unsere Clubs sind finanziell zu einem guten Teil vom Erfolg dieser Weihnachtsaktion abhängig. Beim Lions Club Duisburg zum Beispiel machen die Einnahmen aus dem Adventskalender etwa 30 Prozent des Jahresbudgets aus, das wir für unsere Hilfsprojekte aufwenden.“

Neben der Preisauswahl ist auch die Gestaltung des Kalenders besonders durchdacht. „Die Weihnachtszeit ist die Zeit des Kitsches“, sagt Georg Helfensteller vom Lions Club Rheinhausen. „Das merken wir beim Adventskalender immer wieder. Das Titelbild kann gar nicht kitschig genug sein.Es gilt: Je kitschiger das Motiv, desto besser die Verkaufszahlen.“

Der Kalender ist ab sofort für fünf Euro an über 40 Verkaufsstellen in der Stadt zu haben. Wo genau, erfahren Sie im Internet unter www.adventskalender-18.de

Mehr von RP ONLINE