1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Kohleausstellung wird facettenreicher

Kohleausstellung wird erweitert : Kohle-Schau: Ruhrkunstmuseen erweitern Programm

In Duisburg beteiligen sich mit dem Lehmbruck-Museum, der Küppersmühle und dem DKM gleich drei Häuser an dem großen Kunst-Projekt in NRW.

(pk) Seit Anfang Mai zeigen 17 „RuhrKunstMuseen“ ihr gemeinsames Ausstellungsprojekt Kunst & Kohle. Begleitet wird es von einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm. Vom Abbauhammerkonzert über Figurentheater bis hin zu verschiedenen Performances bieten die RuhrKunstMuseen eine Vielzahl an Veranstaltungen rund um die Kohle in der Kunst. Mit Filmabenden und der Eröffnung „Hommage an Jannis Kounellis“ im MKM Museum Küppersmühle kommen nun weitere Termine hinzu.

Ganz neu im Programm sind drei Filmabende zum Ausstellungsprojekt: Der Filmemacher Rainer Komers befasst sich schon lange mit dem Ruhrgebiet und dem Strukturwandel. Einer seiner Filme wird am 6. September im Lehmbruck-Museum zu sehen sein, ein anderer am 4. Oktober im Museum Küppersmühle. Im Anschluss steht er für Gespräche zur Verfügung. Außerdem führt das Kunstmuseum Bochum am 19. August drei Kurzfilme von Christoph Hübner und Gabriele Voss vor, die sich unter dem Titel Menschen im Ruhrgebiet subsumieren lassen.

Das Abbauhammerkonzert von Christof Schläger sorgte im Rahmen des Begleitprogramms zu Kunst & Kohle bisher für den meisten Lärm. Der Künstler entlockt in seinem Klangkunstwerk Druckluftgeräten aus dem Bergbau erstaunlich schöne Töne. Neben dem Konzert in der Kunsthalle Recklinghausen (26. August.) und im Kunstmuseum Bochum (16. September) ist seine Installation nun zusätzlich am 7. September am MKM zu erleben.

  • Duisburg : Ruhrkunstmuseen beschäftigen sich mit dem Kohleausstieg
  • Niederrhein : Barbara krönt Kohle-Ausstellung
  • Ein 31 Jahre alter Obdachlose wurde
    Nach Leichenfund in Mannheim : Polizei nimmt Tatverdächtigen in Duisburg fest

Das Dresdner Ensemble Cie. Freaks & Fremde hat speziell zur Ausstellung Kunst & Kohle das Figurentheaterstück Carbon entwickelt. Die „kleine Weltreise der Kohle“ richtet sich vornehmlich an Jugendliche und Erwachsene. Zu den bestehenden Terminen am 12., und 31. August sowie am 6. und 9. September ist die Vorstellung am 16. September anstelle des Kunstmuseum Mülheims in der Duisburger Küppersmühle zu sehen.

Die Chance auf das musikalische Bild-Klang-Experiment Germinal, das auf den gleichnamigen Stummfilm von Albert Capellani zurückgeht, besteht durch die Erweiterung des Programms im MKM nun am 21. September ein weiteres Mal.

Aufgrund der großen Nachfrage kommt die musikalische Performance UR-RUHR des Theaitetos-Trios neben den geplanten Aufführungen am 22. und 26. August (Gelsenkirchen und Recklinghausen) zusätzlich am 24. August auf Schloss Strünkede zur Aufführung. Im MKM und im Kunstmuseum Bochum erzählen die Musiker am 1. und 16. September ihre ganz eigenen Geschichten zum Schichtende des Bergbaus.

In ihrer Performance „Die im Schatten leben“ interpretiert das Rottstr. 5 Theater aus Bochum das gleichnamige Drama von Emil Rosenow – das die Lebensumstände in einer Bergwerkskolonie im Ruhrgebiet Ende des 19. Jahrhunderts umschreibt – neu. Es ist gleich zweimal am 16. September zu sehen: Sowohl im Skulpturenmuseum Glaskasten Marl als auch im Kunstmuseum Bochum sowie am 28. September im MKM Museum Küppersmühle für Moderne Kunst, Duisburg.

Der Auftrag der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) RTG ist es, ein eigenständiges touristisches Regionalprofil zu entwickeln sowie die Bündelung von Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb zur Profilierung der Metropole Ruhr als neues und modernes Reiseziel voranzutreiben. Als Informations- und Koordinierungsstelle für die Metropole Ruhr ist die RTG zentraler Ansprechpartner – auch bei der Vernetzung der touristischen Partner in der Region. Neben ihrer Tätigkeit im Tourismusmarketing ist die Gesellschaft auch als Reiseveranstalter tätig.