Was am Innenhafen wieder mögich ist Kindermuseum öffnet am Freitag wieder

Duisburg · Es gibt allerdings Corona-bedingte Einschränkungen. Die Dauerausstellung ist nicht komplett geöffnet. Es werden feste Zeitfenster vergeben, so dass die Abstände gewahrt werden könnten, versprechen die Betreiber.

 Ein Foto von 2019: Damals war von Corona noch keine Rede, inzwischen ist das Museum zumindest für die Entdeckertour“ ab Freitag geöffnet.

Ein Foto von 2019: Damals war von Corona noch keine Rede, inzwischen ist das Museum zumindest für die Entdeckertour“ ab Freitag geöffnet.

Foto: Christoph Reichwein (crei)

Das Explorado Kindermuseum am Innenhafen öffnet nach ein-monatiger Schließung erneut seine „Entdeckertour“ am Freitag, 28. Mai. Die aktuellen Corona-Auflagen erlaubten nun wieder allen Besuchern die Nutzung des Museums, teilte die Explorado-Verantwortlichen am Dienstag mit.

Die Tourguides des Hauses haben ihre persönlichen Erlebnisse zu 15 besonderen Exponaten auf das Smartphone gebracht und leiten bei der „Entdeckertour“ die Gäste durch die Szenerien. Auch Stammgäste lernten das Kindermuseum so auf eine Art kennen, wie sie es zuvor noch nie gesehen hätten. Kleine „Wettkämpfe“ zwischen Eltern und Kindern seien in die Tour eingebaut.

Im Ticketpreis ab fünf Euro pro Person, ist auch die Sonderausstellung „Busy Girl - Barbie macht Karriere“ enthalten. Mit Hilfe des Smartphones führt die Tour durch das Kindermuseum. Mit Fragen wie: „Was passiert, wenn man in einen Parabolspiegel spricht?“, „Warum sind Kanaldeckel eigentlich rund?“ und „Köpfchen oder Kraft, wer kann den Wasserkasten am Flaschenzug höher nach oben ziehen, Vater oder Tochter?“, laden 15 Exponat-Stationen in der Ausstellung dazu ein, als Familienteam zu zeigen, was sie gemeinsam schaffen können. Zur „Entdeckertour“ gehört auch ein Gewinnspiel. mit vielen tollen Preisen.

 Für den Besuch sei es erforderlich, die jeweils gültigen Corona-Auflagen einzuhalten. Es würden feste Timeslots für den Besuch der Ausstellung angeboten. Die Tickets sind nur online erhältlich. Es gibt deshalb auch keine Tageskasse vor Ort. Die Besucherzahl pro Stunde ist begrenzt.

OP- oder FFP2-Maske sind Pflicht. 

Die Dauerausstellung ist coronabedingt nicht komplett geöffnet.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort