Duisburg: Kinder quälen Igel zu Tode

Polizei ermittelt : Kinder quälen Igel zu Tode

In Duisburg musste die Polizei in den Stadtteil Beeck ausrücken, nachdem Zeugen eine Kindergruppe gemeldet hatten, die einen Igel getötet haben soll. Die Kinder sollen das Tier eingesperrt, geschlagen und einen Laternenpfahl gebunden haben.

Eine Gruppe von vier Jungen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren soll an der Lehnhofstraße in Duisburg Beeck einen Igel zu Tode gequält haben.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, hatten Zeugen am Donnerstag, 10. Oktober, die Polizei gerufen, weil sie die Jungen und ein zwölf bis 14 Jahre altes Mädchen bei der Tat beobachtet hatten.

Die Gruppe soll den lebendigen Igel eingesperrt, ihn geschlagen und ihn dann mit Schnürsenkeln an einen Laternenpfahl gebunden haben. 

Als die Polizei am Tatort eintraf, konnte sie das Tier nur noch tot bergen.

Die Behörde bittet um Hinweise unter Tel. 0203 2800. 

(th)