1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: KG Alle Mann an Bord feiert im Mannesmann

Karnevalssitzung : Jede Menge Spaß auf Deck

Die Karnevalsgesellschaft Alle Mann an Bord „Die Blauen Jungs“ ließ es in der Aula des Mannesmann-Gymnasiums richtig krachen.

Dicht gedrängt saßen die Narren an den Tischen in der Aula des Mannesmann-Gymnasiums in Huckingen. Es war wieder proppenvoll auf dem „Dampfer“. Die Stimmung war prächtig. Das Bordfest der KG Alle Mann an Bord „Die Blauen Jungs“ konnte also beginnen – und die ließen es krachen.

Das Bordfest ist eine der letzten (und auch schönsten) großen Sitzungen des niederrheinischen Karnevals der Session. Es ist immer wieder ein Event, das auch Gäste außerhalb Duisburgs begeistert.

Schon allein der Einmarsch der Gesellschaft ist eine Augenweide und reißt zum Mitfeiern ein. Mit viel Gesang und tänzerischen Einlagen stellte sich die KG den Narren vor. Viele wissen das zu schätzen, denn hier fehlt es nicht an Nachwuchs. Allein schon der Solo-Tanz der erst siebenjährigen Emelie begeisterte.

Durch das Programm führte Präsident Thomas Erlacher mit vielen Highlights. Eisbrecher war Achnes Kasulke, „die letzte Putzfrau vor der Autobahn“ (Annette Eßer). Mit dem Wischmopp in der Hand stand sie auf der Bühne, fein eingekleidet in einem Putzkleid mit extra Glitzerpaletten und lästerte über ihren Mann Erwin, ihre Freundinnen, Promis wie den Wendler oder über den Single-Tanztreff und ein Konzert mit Roland Kaiser. Sie nahm dabei kein Blatt vor dem Mund. Für die Narren war es ein Vergnügen.

Mit temporeicher Musik trat im Anschluss die „Rhienstädter Karnevalsband“ aus Krefeld auf. Die sechs Musiker gaben vielen bekannten Karnevalsliedern eine besondere Note. Da kam Stimmung auf.

Richtig lachen konnte man mit dem Bauchredner Peter Kerscher. Er gehört zu den Besten im Land und hatte seine Kuh Dolly mitgebracht, die mit ihren frechen Sprüchen für Lachanfälle sorgte. „Oma und Opa sitzen sitzen abends immer auf dem Sofa und haben dann immer nichts an – kein Radio, kein Fernsehen und kein Handy“.

Stehende Ovationen gab es für das Tanzkorps der KG Dürscheder Mellsäck. Schon beim Einzug standen die Tänzerinnen auf den Schultern ihrer Partner und das wies schon darauf hin, dass hier nicht „normal“ getanzt würde. Die 28-köpfige Gruppe zeigte menschliche Pyramiden und eine tolle Tanz-Show mit artistischen Höchstleistungen. Da musste einfach eine Zugabe her.

Dann konnte das Publikum, das toll kostümiert war, beweisen, wie sangeskräftig und textsicher es war. Als die Gruppe „Big Maggas“ eine rund halbstündige Musik-Show mit bekannten Schlagern, Hits und Karnevalsgesängen anstimmte, wurde es sehr laut im Saal. Jetzt sang Duisburgs größter Chor. Eine großartige Stimmung kam auf, die sich aber noch mehr steigerte, als seine Tollität, Prinz Sascha I. mit Gefolge einzog. Er hatte hier sein Heimspiel, schließlich ist er Vize-Präsident der KG Alle Mann an Bord. Zuvor grüßte auch das Kinderprinzenpaar der Stadt. Jetzt konnte die Party weitergehen bis in den nächsten Morgen. Das Bordfest hat gezeigt, dass man sich in Huckingen vor dem Karneval im fernen Köln nicht verstecken muss.