Duisburg: Junge Unternehmer erweitern ihren Vorstand

Unternehmerverband: Junge Unternehmer erweitern ihren Vorstand

Der Verband „Die jungen Unternehmer“ versteht sich als Interessenvertretung für den selbstständigen Nachwuchs.

(RP) „Neues wagen, kreativ und innovativ sein, sich einmischen“ – das ist das Motto des Verbands „Die jungen Unternehmer“. Der bietet Familien- und Eigentümerunternehmern sowie Gründern bis 40 Jahre eine schlagkräftige wirtschaftspolitische Interessenvertretung. Jetzt hat der Regionalkreis Niederrhein seinen Vorstand erweitert.

Ab sofort gehören neben dem Regionalvorstand Paolo Anania, seinem Stellvertreter Christian Tscharke sowie Kathrin de Blois auch der Duisburger Unternehmer Marvin Müller sowie Christoph Lay zum Vorstandsteam.

„Gerade junge Start-ups brauchen in der Anfangsphase jede Unterstützung“, weiß Christoph Lay, selbst Gründer und Geschäftsführer der „180° Sicherheit GmbH“ sowie Gründer und Gesellschafter der Schwesterunternehmen „180° IT GmbH“ und „180° Datenschutz GmbH“. Er fährt fort: „Bei uns gibt es immer die Möglichkeit zu einem zwanglosen Erfahrungsaustausch, von dem alle profitieren.“

Marvin Müller, der zur Geschäftsführung des Familienunternehmens „Seereisedienst“ gehört, ergänzt: „In unserem Verband geht es auch darum, bessere wirtschaftliche Rahmenbedingungen in der Region zu erreichen. Dazu zählen u.a. ein schneller Ausbau des digitalen Breitbandnetzes und der Abbau unnötiger Bürokratie.“

Nächster wichtiger Verbandstermin: Das „Gipfeltreffen der jungen Unternehmer 2018“ in Berlin. Dort wird mit Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie, und Franziska Giffey, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, diskutiert.

„Die jungen Unternehmer“ sind das Forum für junge Familien- und Eigentümerunternehmer bis 40 Jahre. Unter dem Motto Freiheit, Eigentum, Wettbewerb und Verantwortung bezieht der Verband klar Stellung für eine gesunde, wettbewerbsorientierte und soziale Marktwirtschaft.

Mehr von RP ONLINE