Duisburg: Jetzt wurden Darsteller des "Wallace"-Musicals vorgestellt

Neues Musical im TaM : „Wallace“ nimmt Gestalt an

Am 14. November hat das Musical um den schottischen Freiheitskämpfer Premiere im Theater am Marientor. Jetzt wurden die wichtigsten Akteure vorgestellt. Das Stück soll bis März 2020 in Duisburg zu erleben sein.

„Eine lange Reise ist kurz vor ihrem Ziel“, so Wolfgang DeMarco, Künstlerischer Direktor im Theater am Marientor. Nach 23 Jahren läuft nun im 1996 eigens für das Musical „Les Misérables“ erbauten TaM wieder ein mehrmonatiges Stück. Den Anfang machte im April dieses Jahres die Eigenproduktion „Jesus Christ Superstar“. Mit „WALLACE - Das Musical“ und weiteren Produktionen soll das TaM wieder als Musicaltheater genutzt werden.

Für die Musik des Musicals ist der amerikanische Komponist und 2013 zum „Musical Director of the Year“ gekürte Todd Schroeder verantwortlich, die Liedtexte schrieb DeMarco selber. Das Buch entstand in Zusammenarbeit mit der Regisseurin Katja Thost-Hauser. Rund 600 Bewerber kämpften im April und Mai um die Rollen in der Welturaufführung. Nun stehen die Darsteller fest.

Am Dienstag wurden sie im TaM der Presse vorgestellt. Besetzt wurden die Hauptrollen des William Wallace und der Margarethe von Frankreich mit dem Wuppertaler Patrick Stanke, bekannt aus „Tarzan“ und „Les Misérables“ und der Luxemburgerin Jil Clesse. Zu sehen sind außerdem Christian Peter Hauser als König Edward I., Andrea Matthias Pagani als Sir Thomas Lancaster, Juliane Bischoff als Lady Lancaster, Mathias Schiemann als Jack Short und Anne Welte als Mrs. Morven Short.

„Wallace“ zeigt das wahre Leben des schottischen Freiheitskämpfers und Nationalhelden William Wallace. Im Mittelpunkt der Geschichte steht die unerfüllte Liebe zwischen William Wallace und der Halbschwester des französischen Königs Philipp IV., Margarethe von Frankreich, in den Wirren des Schottischen Freiheitskrieges. Dabei prallen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten: das unterdrückte Schottland gegen das mächtige England. Verfolgt man gegenwärtig das Verhalten der Schotten hinsichtlich des geplanten Brexits, so ist relativ deutlich, dass die Thematik „Schottland gegen England“ nicht an Aktualität verloren hat.

Weltbekannt wurde die Geschichte übrigens durch die oscarprämierte Verfilmung „Braveheart“ mit Mel Gibson in der Hauptrolle. Während sich der Film allerdings eher auf die monumentale Umsetzung der Auseinandersetzungen konzentriert, stehen in der Bühnenadaption Liebe, Macht, Leidenschaft und Gier im Vordergrund. Dabei werden Figuren und ihre Charaktere genauer durchleuchtet, immer mit einer guten Portion Humor.

Im Gegensatz zur Verfilmung ist die Musicalaufführung jedoch frei von Gewalt und somit auch für Kinder geeignet.

Mit „Wallace“ möchte nach Worten von DeMarcos, das TaM „eine wichtige Rolle im Gefüge der Stadt Duisburg“ einnehmen. Die Unterhaltung werde dabei großgeschrieben. Das TaM strebe wieder einen Stammplatz auf dem deutschen Musicalmarkt an und versuche Besucher aus der gesamten Republik anzuziehen.

„Jetzt heißt es, gemeinsam hart arbeiten, um in wenigen Monaten die Weltpremiere in Duisburg zu feiern“, so DeMarco.

Am Montag, 16. September, beginnen dann die Proben für das neue Musical im TaM.

Mehr von RP ONLINE