Duisburg: Jetzt mehr als 160 Masern-Fälle

Mehrheitlich Kinder erkrankt : Mehr als 160 Masern-Fälle in Duisburg

Die Zahl der Masern-Erkrankungen steigt in Duisburg nach Angaben der Stadt langsam, aber stetig an. Zur Zeit seien 165 Menschen an Masern erkrankt, darunter sind 94 Kinder, 37 Säuglinge und 34 Erwachsene.

Das teilte die Stadtverwaltung am Freitag mit. Am 7. März hatte die Stadt Duisburg in einer Mitteilung von 77 an Masern erkrankten Personen berichtet. In den vergangenen dreieinhalb Wochen hat sich die Fallzahl damit mehr als verdoppelt.

Masern werden sehr leicht durch Tröpfchen beim Husten, Sprechen und Niesen sowie durch Kontakt mit infektiösem Sekret aus Nase und Rachen übertragen. Eltern nicht geimpfter Säuglinge rät die Stadtverwaltung, wegen möglicher Ansteckungsgefahr für die Kleinen nach Möglichkeit geschlossene Räume mit vielen Menschen zu meiden. Infektionsgefahr besteht laut der Mitteilung insbesondere bei Menschenansammlungen.

Das Gesundheitsamt ruft dazu auf, den Impfschutz zu prüfen. Um nicht geimpfte Säuglinge zu schützen, sollten insbesondere alle Menschen mit direkten Kontakten zu Babys ihren Impfschutz kontrollieren.

(lsa/lnw)
Mehr von RP ONLINE