Duisburg: Jazz-Pianist David Helbock im Lokal Harmonie

David Helbock im Lokal Harmonie : Jazz-Musik für Hollywood-Träume

Der international bekannte Jazz-Pianist David Helbock spielte im Ruhrorter Lokal Harmonie Filmmusik von John Williams.

Auch Harry Potters Eule Hedwig widmete der Filmkomponist John Williams eine seiner unsterblichen Kompositionen, die Jahre später der österreichische Pianist David Helbock in das Reich des Jazz holte. Inzwischen ist der 1984 geborene Klavier-Künstler, der auch Preisträger des Jazzpiano-Solo-Wettbewerbes in Montreux ist, vor allem durch seine Filmmusik-Interpretationen einem großen Publikum bekannt geworden. Als Musiker des renommierten ACT-Labels von Sigi Loch veröffentlichte er jetzt seine vierte Platte mit Film-Kompositionen des 87-jährigen John Williams, der mit Themen für Spielberg-Filme wie Harry Potter, Jurassic Park, Schindlers Liste oder Star Wars grandiose Klassiker geschrieben hat.

Im kleinen Ruhrorter Lokal Harmonie mit seinem rauen Charme erlebten die zahlreichen Zuhörer auf Einladung des „Vereins Kulturprojekte Niederrhein“ mit David Helbock und seinem Filmmusik-Repertoire einen außergewöhnlichen Pianisten, der die Werke von Williams kompetent bearbeitet hat und dabei den Wiedererkennungswert der Kompositionen mit eigener Handschrift zu bewahren weiß.

Der unter anderem auch als Solist in der Band von Michael Mantler geschätzte Virtuose, der hier mit seinen Jazz-Adaptionen von Anfang an sein Publikum in seinen Bann zog, eröffnete sein Programm „Playing John Williams“ mit dem „Theme for Hedwig“ aus Harry Potter, um dann mal sehr fein, dann aber donnernd auf dem schon historischen Piano mit seiner fragilen Akustik die konzertante Oberhand zu behalten. Gerne hätte man dem Geschichtenerzähler auf dem Klavier an diesem Abend einen wohl klingenden Flügel gewünscht, doch darf man dem Veranstalter nur gratulieren, diesen prominenten Musiker überhaupt ins Programm bekommen zu haben.

Der spieltechnisch überragende Pianist vermochte sein Publikum hier auf Anhieb zu fesseln. So ließ er Harry Potters Eule Hedwig und die Urviecher aus dem Jurassic Park musikalisch wieder lebendig werden. Mit leisen und auch lauten Tönen folgte Helbock dem großen Komponisten John Williams auf seinem Weg durch die Filmmusik-Geschichte Hollywoods, die dieser selbst mitgeschrieben hat. Zuletzt gab es dann ganz viel Beifall für einen jungen Pianisten, an dem man sicherlich noch viel Freude haben wird.