Duisburg: Ismet Kilic aus Gefängnis entlassen

Im Urlaub festgenommen : Ismet Kilic aus dem Gefängnis entlassen

Wegen eines türkischen Haftbefehls saß der Duisburger Ismet Kilic über zwei Monate in einem slowenischen Gefängnis. Am Donnerstag ist er freigelassen worden.

Der Duisburger Ismet Kilic ist nach über zwei Monaten in einem slowenischen Untersuchungsgefängnis aus der Haft entlassen worden. Das teilte die integrationspolitische Sprecherin der Grünen im NRW-Landtag Berivan Aymaz am Donnerstag über ihren Facebook-Account mit. Sie habe am Donnerstagvormittag mit Kilic telefoniert, schreibt die Politikerin. Seine Ehefrau und seine Freunde seien bei ihm.

Der 54-jährige Familienvater war im Urlaub festgenommen worden. Grund dafür war ein Haftbefehl, der in der Türkei gegen den Mann vorliegt. Der überzeugte Gewerkschafter war 1996 in seinem Heimatland wegen „Mitgliedschaft in einer Terrororganisation“ zu sieben Jahren Haft verurteilt worden.

Um dem Gefängnis zu entgehen, kam Kilic ein Jahr später als politischer Flüchtling nach Deutschland. Seit 2009 ist er deutscher Staatsbürger.

Nach seiner Festnahme hatte es eine Welle der Solidarität gegeben. Lokal- und Landespolitiker sowie diverse Wohlfahrtsverbände hatten sich für Kilics Freilassung eingesetzt.

(th)
Mehr von RP ONLINE