Duisburg: IMD-Chef Kugelberg räumt seinen Posten

Städtisches Immobilienmanagement : IMD-Chef Kugelberg räumt seinen Posten

Der Chef des städtischen Immobilienmanagements räumt seinen Posten nach den öffentlichen Diskussionen um seine Ablöse mit sofortiger Wirkung. Das bestätigte die Verwaltung auf Nachfrage am Montag. Wer Kugelbergs Nachfolge antreten wird, ist noch nicht geklärt.

Jürgen Kugelberg war als Sanierer des städtischen Immobilienmanagements (IMD) angetreten und ist damit allem Anschein nach gescheitert. Wie die Stadtverwaltung am Montag auf Nachfrage bestätigte, räumt der IMD-Chef seinen Posten mit sofortiger Wirkung. Hintergrund sind wohl die öffentlichen Diskussionen über seine Nachfolge, die entbrannt waren, nachdem unsere Redaktion von Kugelbergs ursprünglich geplantem Ausscheiden im kommenden März berichtet hatte.

„Ich danke Jürgen Kugelberg dafür, dass er wichtige Weichenstellungen beim IMD begleitet hat und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute“, erklärt Stadtdirektor und IMD-Geschäftsführer Martin Murrack. Um den Veränderungsprozess beim IMD weiter voranzutreiben, wird Murrack mit dem Team der Bereichsleiter das IMD vorläufig als alleiniger Geschäftsführer vertreten.

Der Wechsel an der IMD-Spitze kommt zu einer Zeit, in der das Immobilienmanagement so sehr unter Druck steht wie lange nicht mehr. Erst kürzlich wurde bekannt, dass ein aktuelles Gutachten zu dem Schluss kommt, dass das IMD damit überfordert ist, die Schulgebäude in Duisburg in Schuss zu halten, geschweige denn sich um Schulneubauten zu kümmern. Wie berichtet hatte auch der Personalrat der Verwaltung moniert, dass es in vielen Dingen schlicht an zuständigen Ansprechpartnern beim IMD fehlte, weil es am Personal mangelt.

Das IMD soll wieder in die Kernverwaltung integriert werden – mit zukünftig deutlich verringertem Aufgabenspektrum.

Der Rat wird den Oberbürgermeister in seiner Sitzung am Montag damit beauftragen, ein Konzept für eine neu zu gründende Schulbaugesellschaft zu erstellen. Gesucht wird dafür auch ein Geschäftsführer – dies soll ein Personalberatungsunternehmen erledigen. Die Aufgabenfülle des IMD ist bei rund 1200 öffentlichen Gebäuden gewaltig. Für die mehr als 200 Sanierungsvorhaben an Duisburger Schulen, die bis Ende 2022 erledigt sein sollen, hatte das IMD bereits die externe Planungsgesellschaft Convis-Höcker mit der Projektsteuerung beauftragt.