1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg-Homberg: Jugendbande vor Gericht

Raubüberfall-Serie : Jugendbande muss sich vor Gericht verantworten

Über viele Wochen hatte eine Bande Jugendlicher Homberg in Angst und Schrecken versetzt: Skrupellos und brutal war es immer wieder zu Überfällen gekommen. Inzwischen wird den mutmaßlichen Tätern der Prozess gemacht.

Der Prozess gegen die Jugendbande, die wie berichtet für eine ganze Raubüberfallserie in Homberg sein soll, geht in die nächste Runde. Wie berichtet hatte das Jugendschöffengericht wegen der Überfälle – vorwiegend auf Lottoannahmestellen – bereits vier Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren zu Jugendstrafen zwischen einem Jahr und acht Monaten und zu zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Urteile sind inzwischen rechtskräftig, teilte das Amtsgericht am Donnerstag mit. Das Gericht hat nunmehr gegen vier weitere Jugendliche im Alter zwischen 16 und 17 Jahren die Anklage der Staatsanwaltschaft Duisburg wegen schweren Raubes und weiterer Tatvorwürfe zugelassen und die Eröffnung des Hauptverfahrens beschlossen. Der Termin zur Hauptverhandlung wurde bestimmt auf Donnerstag, 17. September, 9 Uhr. Zuschauer sind dabei allerdings nicht zugelassen: Die Verhandlung ist nicht öffentlich, da es sich bei den Angeklagten um Jugendliche handele, so das Gericht. Den Angeklagten werde im Wesentlichen die Beteiligung an einer Serie von Überfällen auf mehrere Lottoannahmestellen sowie einen Kiosk in Homberg und Umgebung im Zeitraum zwischen November 2019 und Januar 2020 zur Last gelegt. Die Tatbegehung sei in unterschiedlicher Beteiligung der Angeklagten erfolgt. Bei den jeweiligen Überfällen wurden im Wesentlichen Bargeldbeträge von bis zu 5000 Euro erbeutet.

(RP)