Duisburg Homberg: Edeka schließt die Filiale In den Haesen

Nahversorger : Edeka schließt die Filiale In den Haesen

Kaufmann Becker geht zum Jahresende in den Ruhestand. Edeka verweist auf auslaufende Verträge und den moderneren Markt an der Moerser Straße. Die CDU ist empört.

(jum) Schon lange wehte das Gerücht der Schließung um den Edeka-Markt an der Halener Straße. Unterschriftenlisten lagen aus, um das vor allem für ältere Menschen so wichtige Angebot der Nahversorgung zu erhalten. Denn es war klar, dass für den Kaufmann Hans-Werner Becker mit seinen 67 Jahren der Ruhestand naht und dass dann die Debatte um die Zukunft des Marktes losgehen würde.

Noch im Mai hatte sich die Firma Edeka eher „schwammig“ geäußert. „Zu diesem Standort gibt es noch keine verbindlichen Planungen oder Entscheidungen, die wir zu diesem Zeitpunkt kommunizieren können. Sollte sich dies ändern, kommen wir gerne auf Sie zu“, hieß es auf Anfrage unserer Zeitung. Letzteres hat Edeka nicht getan, sondern erst auf eine weitere Anfrage reagiert, die diesmal von den Christdemokraten in Homberg kam.

Die Partei meldete sich gestern in unserer Redaktion mit der „Hiobsbotschaft“, dass sich Edeka zum Jahresende von dem nach modernen Maßstäben kleinen Geschäft In den Haesen trennen will. Als Grund gibt der Lebensmittelriese die Kombination mehrerer Umstände an: das Rentenalter des Ladenchefs, die Tatsache, dass der Untermietvertrag der Immobilie zum Jahresende auslaufe und die „Nähe“ zu einem weiteren, größeren und moderneren Edeka an der Moerser Straße. Damit sei die Nahversorgung gesichert.

Das sieht die Homberger CDU anders. Gerade für ältere, nicht mobile Menschen, sei die Schließung von Edeka Becker ein großer Verlust. Klaus Radny, der Sprecher der CDU-Fraktion in der Bezirksvertretung, reagierte empört: “Für die Nahversorgung im Ortsteil In den Haesen ist die Schließung eine absolute Katastrophe. Wir, die CDU im Ortsverband Homberg, haben 1.350 Unterschriften für den Erhalt des Marktes gesammelt. Jetzt werden wir die Bewohner zu einer Bürgerversammlung einladen.“ 

Mehr von RP ONLINE