1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Großes Interesse an U18-Wahlen am Albert-Einstein-Gymnasium

U18-Wahlen am Albert-Einstein-Gymnasium : „Auch DU hast eine Stimme“

Die U18-Wahlen am Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) stoßen auf großes Interesse. Bengisu Bor, Eric Messer und das Team der Schülervertretung haben die Wahlen weitgehend selbstverantwortlich organisiert.

Junge Menschen haben nur Spaß und Partys im Sinn und mit Politik nichts am Hut? Falsch. Die U18-Wahlen am Freitag am AEG haben das bewiesen. Rund 900 Mädchen und Jungen waren aufgerufen, sich daran zu beteiligen. Unter dem Motto „Auch DU hast eine Stimme“ durfte jeder sein Kreuzchen machen – vom Fünftklässler bis zu den Jugendlichen der Q2, die im kommenden Jahr ihr Abitur bauen.

Vorbereitung, Organisation und Durchführung lagen fast ausschließlich in Hand der Schüler. Bengisu Bor von der Schülervertretung und der stellvertretende Schülersprecher Eric Messer haben sich mit ihrem Team um einen reibungslosen Ablauf gekümmert. „Vor 14 Tagen haben wir mit den organisatorischen Vorbereitungen begonnen“, berichtet Eric Messer.

Natürlich wurden die Wahlen auch im Unterricht thematisiert, Plakate analysiert und Parteiprogramme ausgewertet. Dabei zeigte sich, dass auch Jugendliche Interesse an Politik haben. „Wir haben untereinander diskutiert, und auch mit meinen Eltern habe ich darüber gesprochen“, erklärt Bengisu Bor, die wie Eric Messer in der Jahrgangsstufe Q1 ist.

 Bengisu Bor (links) und Eric Messer haben sich mit den Vorbereitungen viel Mühe gegeben.
Bengisu Bor (links) und Eric Messer haben sich mit den Vorbereitungen viel Mühe gegeben. Foto: AEG
  • Die Kinder und Jugendlichen werfen ihre
    Auch die Jugend ist politisch interessiert : U18-Wahl auch in Hückelhoven
  • Mit dem Lastenrad fährt Mobifant auf
    Erich-Kästner-Schule macht mit : Krefelds unter 18-Jährige gehen wählen
  • Melissa Frühling und Pirco Ulbrich bereiten
    Im Jugendkulturhaus Dingens : U18-Generation wählt ihren eigenen Bundestag

Lehrer André Hümbs zeigte sich vom Engagement der „Einsteiner“ begeistert. „Ich habe viele Mails auch aus unteren Jahrgangsstufen bekommen, in denen sorgenvoll gefragt wurde, ob sie denn auch wählen dürfen.“ Sie dürfen. Auch wenn sie erst zwölf sind oder eine doppelte Staatsbürgerschaft haben – am AEG zählt jede Stimme.

 Die Durchführung des Wahl war nicht anders als bei einer „echten“ Bundestagswahl auch – nur Erststimmen waren am AEG nicht zu vergeben.
Die Durchführung des Wahl war nicht anders als bei einer „echten“ Bundestagswahl auch – nur Erststimmen waren am AEG nicht zu vergeben. Foto: AEG

Die U18-Wahlen laufen unter dem Schirm des Jugendrings, der auch die Stimmzettel zur Verfügung stellte. Der macht es den Schüler etwas leichter: Auf die Erststimmen mit den Direktkandidaten wurde verzichtet und nur nach Parteipräferenz gefragt. Die Ergebnisse am AEG werden in ein Duisburger Gesamtergebnis einfließen, das der Jugendring zusammenträgt.

Von der Politik fühlt sich Eric Messer als Jugendlicher durchaus ernst genommen: „Man spürt schon, dass ein Thema wie Bildung wichtiger geworden ist, und die Bedeutung der Digitalisierung bekommen wir hier in der Schule ja hautnah mit.“

(mtm)