1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Gestohlener Affe wohlbehalten zurück

In Duisburg zum Kauf angeboten : Gestohlener Affe „Jimmie“ zurück in Zoohandlung

Unbekannte haben am Dienstagabend einen Weißbüschelaffen aus einer Duisburger Zoohandlung gestohlen. Wenig später wurde er zum Kauf angeboten. Die Polizei brachte den Affen wohlbehalten zurück und sucht nun die Täter.

Zeugen hatten in der Zoohandlung auf dem Konrad-Adenauer-Ring einen Mann dabei beobachtet, wie er das Tier in seine Jacke gesteckt hatte. Der Unbekannte verließ anschließend das Geschäft ohne zu bezahlen und entfernte sich zusammen mit drei weiteren unbekannten Männern.

Das Quartett ist zwischen 1,80 und 1,90 Meter groß und zwischen 25 und 30 Jahre alt. Einer der Verdächtigen trug eine olivgrüne Jacke, blaue Jeans und eine dunkle Kappe. Ein anderer war mit einer dunklen Kappe und dunklen Schuhen, einem schwarzen Pulli mit weißen Applikationen, einer blauen Jeans und einer roten Weste von Nike bekleidet.

Ein weiterer Unbekannter hat dunkle Haare und einen Vollbart. Er trug zur Tatzeit einen grauen Pulli und eine dunkle Hose. Der vierte Mann hatte eine Kappe auf und eine schwarze Jacke und einen schwarzen Pulli von Nike an.

Zwei Stunden später, gegen 21.15 Uhr, meldete sich schließlich ein weiterer Zeuge bei der Duisburger Polizei: An der Bushaltestelle Konrad-Adenauer-Ring hatte ihm ein etwa 1,80 bis 1,85 Meter großer Mann mit kurzen schwarzen Haaren den gestohlenen Affen für 200 Euro zum Verkauf angeboten. Das kam dem 45-Jährigen seltsam vor. Er rief daraufhin die Polizei.

  • Der Schulhof der Grundschule an der
    Lehrermangel in Duisburg : Grundschulen schreiben 57 Stellen aus – und finden keinen einzigen Bewerber
  • Der Vorfall fand am Duisburger Hauptbahnhof
    Brutale Tat in Duisburg : Gruppe prügelt auf Opfer bis zur Bewusstlosigkeit ein
  • Der Philosophenweg am Innenhafen, hier bei
    Bauarbeiten bis Frühjahr 2023 : Netze Duisburg verlegen neue Hochspannungs-Kabeltrasse bis zum Innenhafen

Der Verkäufer, der eine rot-schwarze Jacke von Wellensteyn trug, drückte dem Zeugen den Schuhkarton mitsamt dem Affen in die Hand und rannte davon. Die Beamten brachten den Weißbüschelaffen wohlbehalten zurück in die Zoohandlung und schrieben eine Anzeige wegen besonders schweren Ladendiebstahls.

Die Zoohandlung selbst hatte bei Facebook auf den Fall aufmerksam gemacht. Demnach war das Schloss zum Gehege geknackt worden und „Jimmie“ gegen 19 Uhr von seiner Familie getrennt aus dem Gebäude entwendet worden. Der Affe soll sich dabei heftig gewehrt und dem Täter sogar noch in die Hand gebissen haben. Sachdienliche Hinweise die zur Ergreifung des Täters führen, sollten mit 500 Euro belohnt werden.

Die Duisburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer kann Angaben zu den Tätern machen? Zeugen melden sich bitte telefonisch beim Kriminalkommissariat 34 unter der Telefonnummer 0203 280-0.

(dab)