Duisburg: Für "Platzhirsch"-Festival 2019 werden noch Freiwillige gesucht

Wer will mitmachen? : Für das „Platzhirsch“-Festival werden noch Freiwillige gesucht

Noch eine Woche, dann ist es wieder soweit: Dann rockt das „Platzhirsch“-Festival zum siebten Mal die Stadt auf.

Das ausschließlich von Ehrenamtlichen geplante, organisierte und durchgeführte dreitägige Kulturfestival der Duisburger Freien Szene, röhrt vom 30. August bis 1. September erneut über den Dellplatz und durch zahlreiche Locations von Innenstadt bis Innenhafen.

93 Programmpunkte schwer ist die neue Festivalausgabe. Es werden 70 Bands, Projekte und Künstler aus 13 Ländern an 20 Spielorten erwartet. Das alles und noch viel mehr gilt es für das kleine „Platzhirsch“-Team vom Verein Kultursprung zu stemmen. Und dafür braucht es Hilfen, sogenannte Volunteers. Vorgestern gab es ein Vorbereitungstreffen auf dem Dellplatz. 16 von derzeit etwa 35 fest zugesagten Kräften waren da – auch die Koordinatorin vom „Platzhirsch“-Team, Ira von Czapski.

Sie macht diesen Job bereits seit sechs Jahren, seit 2014 nämlich. Beim ersten „Platzhirsch“ 2013 war sie noch Gast, war aber „total begeistert“, sagt sie, „was die da auf die Beine gestellt haben“. Also bat sie ihre Hilfe an. Seitdem kümmert sie sich um die Volunteers und diese wiederum „um alles, was anfällt“. Rund 100 ehrenamtliche Helfer braucht das Festival im Schnitt: 15 bis 20 im Bereich Technik, 15 im Bereich Kunst und Kultur, 15 im Bereich Foto, Presse und Medien und gut 50 für Einlass, Infostand, Künstlerbetreuung und Catering sowie den Bierwagen. Besondere Qualifikationen, so von Czapski, seien nicht erforderlich. „Mitzubringen sind lediglich Teambereitschaft und gute Laune“, sagt sie

Von Czapski: „Gesucht werden jetzt noch insbesondere Helfer für den Einlass, aber auch sonst sind alle gern willkommen. Wer mitmachen will, schreibt einfach eine Mail an kontakt@platzhirsch-duisburg.de. Ich melde mich dann sofort.“ Als kleines Dankeschön für die Volunteers gibt es je ein Festivalticket für alle drei Tage, freies Catering und ein T-Shirt aus der neuen Kollektion für jeden. Neu in diesem Jahr dabei sind unter anderem Katharina Becker und Marc Sickelmann, beide aus Oberhausen.

Becker war als Besucherin erstmals 2018 auf dem Festival und „wahnsinnig angetan“ von dem „ungeheuer vielfältigen Angebot in Sachen Musik, Kunst und Kultur“.

Sickelmann dagegen war noch nie dort. Er kennt aber von Czapski, und so ist er diesmal dabei und freut sich. Jan Immanuel Tügel lebt seit vier Jahren in Duisburg und ist seit 2017 Volunteer beim „Platzhirsch“. Er wird wieder den Bierwagen betreuen und freut sich ebenfalls. Auch er kam über den Kontakt zu von Czapski dazu.

Mehr von RP ONLINE