Duisburg-Friemersheim:Mehrfamilienhaus droht der Einsturz - Bewohner evakuiert

Friemersheim : Einsturzgefahr: 16 Anwohner müssen ihr Haus verlassen

Risse in der Kellerdecke eines Mehrfamilienhauses haben für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Wegen der Einsturzgefahr wurde das Haus zunächst für unbewohnbar erklärt.

Ein einsturzgefährdetes Mehrfamilienhaus in Friemersheim hat am Dienstag für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. 16 Hausbewohner aus sieben Wohnungen mussten das Haus verlassen. Um 14:05 Uhr wurde der Feuerwehr eine Rissbildung an der Kellerdecke des Hauses gemeldet. Die Spezialkräfte der Feuerwehr (Baufachberater) erkannten eine akute Einsturzgefahr. Der Einsatzleiter entschied sich eine Nutzungsuntersagung für das beschädigte Gebäude auszusprechen. Das Gebäude musste von der Feuerwehr geräumt werden. Nach der Evakuierung des Gebäudes wird die Kellerdecke durch die Spezialeinheit für Hoch- und Tiefbauunfälle der Feuerwache Hamborn abgestützt. Die Bauaufsicht wurde informiert. Nebengebäude sind nicht akut gefährdet. Die Feuerwehr war mit 38 Einsatzkräften vor Ort. Warum die Risse entstanden, ist noch unklar.

Mehr von RP ONLINE