1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Freund von totem 14-jährigen Mädchen unter Tatverdacht festgenommen

Totes 14-jähriges Mädchen in Duisburg : 14-jähriger Freund unter Tatverdacht festgenommen

Nach einer Suchaktion der Polizei am Samstag gab es am Nachmittag die traurige Gewissheit: Die vermisste 14-Jährige aus Duisburg Hochfeld ist tot. Ihr gleichaltriger Freund sei „dringend tatverdächtig“, so die Polizei.

Der Tod eines 14-jährigen Mädchens im Duisburger Stadtteil Hochfeld gab der Polizei in Duisburg zunächst Rätsel auf. Doch nach der Obduktion am Sonntag war klar, dass sie gewaltsam zu Tode gekommen ist.

Die Untersuchung ergab als Todesursache „stumpfe Gewalteinwirkung auf den Kopf", heißt es in einer gemeinsamen Mitteilung der Polizei und der Staatsanwaltschaft in Duisburg vom Sonntagnachmittag. Die Spurensuche am Fundort, einem Abbruchhaus an der Heerstraße in Duisburg-Hochfeld, habe die Ermittler zu der Annahme geführt, dass das Tatopfer im Erdgeschoss der Gebäuderuine gewaltsam ums Leben kam. Anschließend sei sie offensichtlich dort im Keller unter einem Schutthaufen begraben worden. Der 14-jährige Freund des Mädchens habe sich im Laufe seiner Befragung in Widersprüche verwickelt, so dass er am Sonntag unter dringendem Tatverdacht festgenommen wurde. Zu seinem Motiv äußerten sich die Ermittler zunächst nicht.

Duisburg: 14-Jährige getötet - Freund tatverdächtig

Die Staatsanwaltschaft Duisburg wird am Montag beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl wegen Totschlags beantragen.

Polizisten hatten die Leiche am Samstagnachmittag im Keller einer abbruchreifen ehemaligen Autowerkstatt auf einem schwer zugänglichen Brachgelände gefunden. Bereits am Freitag war die 14-Jährige von ihrem Bruder (33) als vermisst gemeldet worden. Am Samstag hatte die Polizei dann eine Suchaktion gestartet, unter anderem auch mit Spürhunden und einem Hubschrauber.

Nach Hinweisen, dass sich das Mädchen öfter in dem Abbruchgebäude aufgehalten haben soll, hatte die Polizei dort gezielt nach ihr gesucht. Sie soll im Keller der ehemaligen Autowerkstatt gelegen und zum Teil mit Schutt bedeckt gewesen sein. Deshalb mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr bei der Bergung der Leiche helfen. Die Todesursache blieb zunächst unklar, die Staatsanwaltschaft ordnete deshalb eine Obduktion an.

Die 14-Jährige soll am Freitag in Begleitung ihres gleichaltrigen Freundes unterwegs gewesen sein. Der Jugendliche war am Freitagabend in Düsseldorf aufgegriffen worden, nachdem Passanten gemeldet hatten, der Junge habe einen „desorientierten“ Eindruck gemacht. Er wurde zu seinen Eltern gebracht und in deren Beisein am Samstag im Duisburger Polizeipräsidium vernommen.

Am Sonntagmorgen setzten die Ermittler die Spurensuche dann auf dem Gelände fort. Es befindet sich am Ende einer Sackgasse und ist so zugewachsen, dass es von außen schlecht einzusehen ist.

mit Agenturmaterial

(mtm)