Duisburg: Freiluftkino im Landschaftspark kommt gut an

Sommerkino: Strand-Atmosphäre begeistert Filmfreunde

Der Sommerkino-Auftakt im Landschaftspark kam bei den Gästen sehr gut an. Selbst die Wartezeit vor dem Film machte Lust auf mehr.

Christoph Ott zeigte sich begeistert. Kai Gottlob vom Filmforum hatte zum Start des diesjährigen Sommerkinos am Donnerstagabend den Verleiher der französischen Filmkomödie „Liebe bringt alles ins Rollen“ eingeladen, die am Abend für viel Vergnügen bei den Besuchern sorgte.

„Bisher sind wir mit unseren Deutschland-Premieren immer nach Essen gegangen, aber diese Location überzeugt mich total“, lobte der Berliner die Atmosphäre und den großen Zuschauerzuspruch im Landschaftspark, um noch einen draufzusetzen: „So etwas Tolles haben wir in Berlin nicht.“ Ott versprach Kai Gottlob, „im nächsten Jahr auch den einen oder anderen Schauspieler“ in das alte Meidericher Hüttenwerk mitzubringen.

Über 40 Filme werden bis zum 19. August in der alten Gießhalle, die mehr als 1000 Zuschauern Platz bietet, gezeigt. Kai Gottlob und sein Filmforum- Team haben wieder für ein ausgewogenes Programm gesorgt. „Da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein, in diesem Jahr haben wir verstärkt die einnahmestarken „Blockbuster“ im Angebot, aber auch für Filmkunstfreunde ist die Auswahl groß.“

Ein Teil der Filme ist bereits ausverkauft, darunter „A Star Wars Story“ und „Die Verlegerin“ mit Meryl Streep. Über das Internet-Portal des Filmforums sind bisher rund 37.000 Karten abgesetzt worden. Der ungebrochen große Zuspruch freut die Sommerkino-Macher natürlich sehr. Kai Gottlob ermuntert Kurzentschlossene, trotz der hohen Vorbuchungsrate die Abendkasse zu nutzen: „Dort gibt es immer Restkarten, auch bei ausverkauften Filmen werden immer wieder Tickets zurückgegeben.“

  • Die Beleuchtung beim Sommerkino ist traditionell
    Sommerkino : Filmfest in der Industriekulisse

Aber nicht nur die Filme, die auf der 16 mal 8 Meter großen Leinwand des Freiluftkinos zu sehen sind – bei Regen kann der Zuschauersaal komplett überdacht werden – ziehen die Besucher in großer Zahl ins alte Stahlwerk. Bis zum Filmbeginn kann man ein einzigartiges „Sommerfeeling“ in der bunt illuminierten Industriekulisse genießen. Zwischen Gießhalle und Gasometer wurde für die Sommerspielzeit ein Sandstrand angeschüttet, der für Urlaubsflair sorgt. Vielfältige Gastronomieangebote – natürlich gehören auch sommerliche Cocktails dazu – lassen die Kino-Nacht (die Vorführungen beginnen nach Einbruch der Dunkelheit) zu einem beliebten Rundum- Event werden. Die Biergarten-Tische sind weit vor Film-Beginn besetzt. Passend zum Gesamt-Ambiente gibt es jeden Abend Live-Musik.

Duisburgs Kulturdezernent Thomas Krützberg zeigt sich stolz: „Das Sommerkino ist für die Stadt ein Image-Träger der ersten Kategorie. Eine tolle Kulisse, ein Super-Programm, zudem ausgezeichnet organisiert.“ Krützberg lobt die Verantwortlichen: „Was Kai Gottlob und Landschaftspark-Geschäftsführer Ralf Winkels jedes Jahr auf die Beine stellen, verdient einfach großes Lob.“

Dem konnten sich die Besucher nur anschließen. Wolfgang Berger schätzt neben dem facettenreichen Filmprogramm ganz besonders die Curry-Wurst: „Absolut super, lohnt sich alleine deswegen zu kommen.“ Bereits vor 20 Jahren war der Huckinger dabei: „Ich habe bestimmt schon zwanzig bis dreißig Filme gesehen, früher gab es noch kein Dach, am Anfang war das hier noch ein echter Insider-Tipp.“ Heidi Abert – ebenfalls Stammbesucherin – kann das nur bestätigen: „Ich schätze die Atmosphäre, das ist hier ein echter Treffpunkt, dazu ist die Auswahl der Filme wirklich gut.“