Duisburg: Forum für junge Pianisten

Folkwang-Konzert : „Große Klaviermusik“ mit Bravour gespielt

Die 1994 in Kasachstan geborene Pianistin Yuliya Balabicheva und der fünf Jahre ältere Christoph Schneider von den Duisburger Philharmonikern gastierten beim Folkwang-Konzert.

(hod) „Große Klaviermusik - Forum für junge PianistInnen“ heißt die Konzertreihe am Campus Duisburg der Folkwang-Universität der Künste (die RP berichtet regelmäßig). Jetzt wurde das Konzept einmal etwas gedehnt, denn im Kleinen Konzertsaal trat nicht nur die 1994 in Kasachstan geborene Pianistin Yuliya Balabicheva auf, sondern auch ihr Duopartner, der fünf Jahre ältere Christoph Schneider, seit 2016 Erster Soloklarinettist der Duisburger Philharmoniker. Gemeinsam studieren beide noch Duokammermusik in der Duisburger Folkwang-Klasse von Prof. Evgeny Sinaisky.

Auf dem Programm an diesem Abend standen vier französische Meisterwerke für Klarinette und Klavier. Es begann mit der Rhapsodie (1910) von Claude Debusy sowie der Sonate für Violine und Klavier A-Dur (1886) des gebürtigen Belgiers César Franck (der später französischer Staatsbürger wurde), die auch auf diesem vielseitigen Blasinstrument gute Figur macht. Nach der Pause gab es noch zwei rückblickende und nicht ganz so ernst gemeinte, aber gleichfalls großartige vorletzte Werke, nämlich die Sonate op. 167 (1921) von Camille Saint-Saens und die Sonate (1962), deren Uraufführung ein Jahr später in der New Yorker Carnegie Hall durch Benny Goodman und Leonard Bernstein der Komponist Francis Poulenc nicht mehr erlebte.

Christoph Schneider und Yuliya Balabicheva spielten klar und lebhaft und ließen ihre Freude an der aufgeführten Musik auf das Publikum überspringen. Spieltechnische Schwierigkeiten überwanden sie scheinbar mühelos und zeigten viel Gespür für Strukturen, aber auch für poetische Feinheiten. Der große Beifall des Publikums machte anschließend eine Zugabe fällig, es wurde Debussys gleichfalls 1910 entstandene „Petite pièce“ (das „Kleine Stück“ dauert tatsächlich kaum zwei Minuten).

Mehr von RP ONLINE