Duisburg: Feuerwerk bei Ruhrorter Hafenfest 2019 findet Freitag statt

Nach Absage 2018 : Feuerwerk bei Duisburger Hafenfest am Freitag findet statt

Das Feuerwerk anlässlich des Ruhrorter Hafenfestes wird stattfinden. Die Stadt hat am Montag grünes Licht gegeben. Die nächste Tagen bringen Regen und entspannen die Lage auf den Rheinwiesen.

Die Stadt gibt grünes Licht: Das große Feuerwerk zum Ruhrorter Hafenfest kann wie geplant stattfinden. Gegen 23 Uhr am Freitagabend kann es losgehen. 

2018 hatte die Stadt das Feuerwerk, das für viele traditionell den Höhepunkt des Hafenfests bedeutet, bekanntlich abgesagt. Nach wochenlanger Hitze und damit verbundener Trockenheit erschien den Verantwortlichen die Gefahr eines Flächenbrandes auf den Rheinwiesen als zu groß. Schon ein Funke oder eine weggeworfene Zigarettenkippe hätte einen größeren Brand in den Rheinwiesen auslösen können, auf denen sich beim Feuerwerk immer viele Menschen aufhalten. Da die Absage sehr kurzfristig gekommen war, hatte dies viele Besucher verärgert, der Veranstalter erlitt eigenen Angaben zufolge einen Verlust in fünfstelliger Höhe.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) misst die Brandgefahr auf großem, offenen Gelände mit dem sogenannten „Graslandfeuerindex“. Dabei bedeutet 5 die größte Gefahr, 1, die geringste. Inzwischen geht der Wetterdienst davon aus, dass am Freitag in Duisburg Stufe 1 erreicht wird. „Das ist dann kein Problem für uns. Das Feuerwerk kann stattfinden“, erklärte Stadtsprecherin Susanne Stölting am Montag. „Hätte der Graslandfeuerindex bei 4 oder  5 gelegen, hätten wir ein Problem gehabt. So war schon überlegt worden, einen Teil der Rheinwiesen durch die Feuerwehr bewässern zu lassen, um die Brandgefahr zu verringern. Stölting: „Das ist nun nicht mehr nötig.“  Offensichtlich geht der Deutsche Wetterdienst davon aus, dass es in Duisburg bis Freitag noch zu ordentlichen Regenmengen kommt.

Mehr von RP ONLINE