Duisburg: Feuerwehr demontiert das "Delta"-Dach

Wegen Sturmschäden: Duisburger Feuerwehr demontiert das "Delta"-Dach

Beim Sturm "Friederike" ist das Zeltdach der ehemaligen Diskothek "Delta" beschädigt worden. Weil die Konstruktion nicht mehr sicher ist, baut die Feuerwehr sie ab.

Wie die Stadt mitteilt, sind die Arbeiten am Montag angelaufen. Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Technischen Hilfwerks (THW) demontieren die Zeltplanen auf dem Gelände der ehemaligen Großraumdisko "Delta" an der Hamborner Straße. Beim Sturm "Friederike" wurde die Planen den Angaben zufolge so stark beschädigt, dass sie beim nächsten Sturm zu einer ernsthaften Gefahr werden könnten. In der Nähe der ehemaligen Disko befinden sich die Autobahnen 42 und 59.

Über zwei Drehleitern sowie einen Feuerwehrkran lösen Höhenretter des THW sowie Feuerwehrleute die Aufhängungen der Planen, die anschließend mit Sägen zerlegt werden.

  • Fotos : Sturmtief "Friederike" weht durch Düsseldorf

Am Montag sind 38 Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr sowie zehn Kräfte des THW Ortsverbands Duisburg im Einsatz. Wie lange die Demontage dauert, ist noch unklar.

Das Sturmtief "Friederike" hat am 18. Januar Nordrhein-Westfalen mit voller Wucht erwischt. Viele Bäume stürzten um, Polizei und Feuerwehr rückten zu Tausenden Einsätzen aus, drei Menschen starben.

(url)
Mehr von RP ONLINE