1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Erster Reiseführer für die Stadt

„Duisburg erleben“ : Erster Reiseführer für die Stadt

„Duisburg erleben“ heißt das Buch von Fabienne Piepiora und Alexandra Roth.

In Sammelwerken über das Ruhrgebiet oder den Niederrhein taucht Duisburg natürlich schon oft auf. Aber einen eigenen Reiseführer über die Stadt am Rhein gab es bislang nicht. Im vergangenen Jahr wurde der Duisburger Journalistin Fabienne Piepiora und der Fotografin Alexandra Roth klar, dass sich das ändern muss. Am Montagnachmittag stellten die beiden nun ihren druckfrischen Reiseführer vor. „Duisburg erleben“ heißt das 183 Seiten starke, im Klartext erschienene Buch, das ab sofort in Buchhandlungen, in der Tourismus-Information, in den Museen und vielen Geschäften der Stadt zu bekommen ist (14,95 Euro). „Duisburg ist eine Stadt mit vielen Gesichtern: Niederrheinisch und gemütlich im Duisburger Westen, industriell geprägt im Norden, herrlich grün im Süden und urban in der Innenstadt“, heißt es auf dem Buchrücken. Und genau dass zeigt der gesamte Stadtführer, der sich an Touristen, Geschäftsreisende, aber auch Duisburger wendet, die mehr über ihre Stadt wissen möchten.

Der Band ist klar gegliedert. Zunächst gibt es einen allgemeinen Teil, der einen Gesamteindruck über die Stadt vermittelt. Ab Seite 32 geht es in die Details, aufgeteilt nach den Bezirken: Duisburg-Stadtmitte, Duisburg-Süd, Duisburg-Nord und Duisburg-West. Für alle Bezirke werden Rundgängen und/ oder Radtouren vorgestellt, die Fabienne Piepiora selber ausprobiert hat. Besonders interessant sind die gastronomischen Tipps, die Empfehlungen für Geschäfte sowie die Kultur- und Unterhaltungsangebote, die man in den einzelnen Stadtteilen finden kann. Da ist so mancher Geheimtipp dabei. „Bestellte Empfehlungen gab’s nicht“, versichern die Autorinnen.

Aufgelockert wird der sinnvoll und schön bebilderte Band mit Promi-Tipps, darunter Horst Naumann, Kai Magnus Sting oder Ivo Grlic.