1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Erörterungstermin zum A 40-Ausbau

Planfeststellungsverfahren : Erörterungstermin zum A 40-Ausbau

Zum geplanten Ausbau der Autobahn 40 zwischen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen findet am Dienstag, 4. September, ein Erörterungstermin statt. An dem Tag werden Einwendungen gegen das Vorhaben diskutiert.

Die Autobahn 40 soll zwischen den Anschlussstellen Duisburg-Homberg und Duisburg-Häfen achtspurig ausgebaut werden. Teil des Vorhabens ist der Ersatzneubau der Rheinbrücke Neuenkamp.

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens, das im Dezember 2017 eingeleitet wurde, beginnt am kommenden Dienstag, 4. September, der Erörterungstermin mit dem Vorhabenträger, Vertretern von Trägern öffentlicher Belange und Einwendern unter der Regie der Bezirksregierung Düsseldorf. Veranstaltungsort ist die Mercatorhalle im City Palais an der Landfermannstraße 6 in Duisburg. Beginn ist um 10 Uhr, die Sitzung ist nicht öffentlich.

Zugelassen sind die unmittelbar an dem Verfahren Beteiligten, Privatpersonen, Firmen und Behörden, die Einwendungen gegen das Vorhaben erhoben haben. Falls es erforderlich ist, wird die Erörterung am 5. und 6. September jeweils ab 10 Uhr fortgesetzt.

(dab)