Duisburg: Ehemann gesteht Tötung von Mine O. ein

Leichenfund in Duisburg : Ehemann gesteht die Tötung von Mine O.

Die Duisburger Polizei hat am späten Donnerstagabend in einem Waldstück in Untermeiderich die Leiche der 26-jährigen Mine O. gefunden. Was über den Fall bekannt ist.

Am Morgen danach ist in dem ruhigen Wohngebiet von der Aufregung der Nacht nichts mehr zu spüren. Noch wenige Stunden zuvor waren die beschaulichen Mehrfamilienhäuser an Berg- und Tunnelstraße in Untermeiderich in Blaulicht getaucht. Nun sind nur noch einige Spaziergänger unterwegs. Ein Mann mit brauner Winterjacke führt seinen Yorkshire-Terrier Gassi. Hin und wieder stoppt ein Auto an den Glascontainern an der Ecke. Die Leute steigen aus, entsorgen ihre Flaschen. Von ihnen ahnt kaum einer, dass die Polizei noch vor wenigen Stunden nur wenige Meter entfernt die Leiche der 26-jährigen Mine O. ausgegraben hat. Die junge Frau galt seit Monaten als vermisst. Nach ihr war europaweit gesucht worden. Seit Donnerstagabend ist ihr Schicksal weitgehend geklärt.  

Die Polizei war mit einem Großaufgebot angerückt. Spurensicherung und Leichenhunde waren im Einsatz, der Ablageort der Leiche mit Scheinwerfern erhellt. Eine große Gruppe Schaulustiger hatte sich hinter den Absperrungen versammelt.

Auf der richtigen Spur waren die Ermittler offenbar schon länger. Bereits lange bevor Ehemann Ercan E. die Tötung seiner Frau gestand, hatte die Polizei den Garten der Familie mit Leichenhunden untersuchen lassen. Wie die Behörde und die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten, führten die Ermittlungen die Beamten schließlich zu einer Garage im Stadtteil Wanheim-Angerhausen, die E. kurz nach dem Verschwinden seiner Frau angemietet hatte. Dort fand die Kripo Kleidung und den Ausweis von Mine O. Der Einsatz eines Leichen- und Datenträgerspürhundes verschaffte den Ermittlern darüber hinaus die Gewissheit, dass in der Garage zumindest kurzfristig eine Leiche gelegen haben musste.

  Daraufhin beantragte die Staatsanwaltschaft Haftbefehl gegen Ercan E. In den dann folgenden Vernehmungen habe der Verdächtige ausgepackt, teilten die Behörden mit. Er habe zugegeben, seine Frau bereits am 7. September nach einem Streit in der gemeinsamen Wohnung erwürgt zu haben. Über weitere Hintergründe oder das Motiv gibt es keine Angaben.

Dafür ist aber klar, wie es weiter ging. Nachdem er seine Frau getötet habe, habe E. die Leiche in einen Koffer gepackt und in sein Auto geladen, heißt es vonseiten der Staatsanwaltschaft. Nachdem er dann die Garage angemietet habe, habe er den Körper dorthin gebracht.  Eine Woche darauf habe er seine tote Frau mit dem Auto nach Untermeiderich gefahren, wo er sie in einem schwer zugänglichen Waldgelände an der Bergstraße vergrub.

Mine O. wurde seit dem 7. September, 21 Uhr, vermisst. E. hatte damals ausgesagt, seine Frau habe die gemeinsame Wohnung an dem Abend gegen 21 Uhr verlassen, um bei einer Freundin zu übernachten. Das zuständige Kommissariat hatte am 21. Oktober den Vermisstenfall in der Öffentlichkeit bekannt gemacht, europaweit gefahndet und die Bevölkerung um Hinweise gebeten.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Polizei findet Leiche von Mine O. in Duisburg