In Duisburg und Düsseldorf Die Kulinarische Schnitzeljagd gibt’s jetzt auch vegan

Duisburg · Die Kulinarische Schnitzeljagd kommt in dieser Saison in Duisburg mit einigen Neuheiten im Fahrradkörbchen daher. Dreimal können Genussliebhaber wieder auf Tour gehen. Erstmals gebe es sogar eine „komplett vegane Tour“ im Programm, versprechen die Veranstalter.

 Zum Wohl: Die Saison der Kulinarischen Schnitzejagden startet jetzt wieder.

Zum Wohl: Die Saison der Kulinarischen Schnitzejagden startet jetzt wieder.

Foto: Wiedeking Events GmbH

„Immer mehr Menschen ernähren sich vegan. Daher ist es nicht verwunderlich, dass immer mal wieder der Wunsch geäußert wurde, auch in Duisburg eine vegane Tour anzubieten“, erklärt Co-Scout der Route, Dagmar Dahmen.

Und weil es in Duisburg immer mehr vegane Angebote gibt, wird die Route am 17. Juni durch die Innenstadt und Ruhrort wieder lecker und abwechslungsreich sein. Mit dabei sind u.a. der Nudelgarten, Café Kurz, der Unverpacktladen, der Weltladen, das Home, das Webster Brauhaus, die Snackhelden, Teos, Salloura Sweets, Edel oder auch der Finkenkrug.

Auch der Finkenkrug in Duisburg-Neudorf ist mit dabei.

Auch der Finkenkrug in Duisburg-Neudorf ist mit dabei.

Foto: Endermann, Andreas (end)

Am 12. August gibt es eine weitere Premiere. Inspiriert von vielen Neueröffnungen und Tipps vom „Marxloh-Experten“ Claus Werner Lindner können die Schnitzeljäger erstmals auch den Duisburger Norden erkunden. „Die Region zwischen Meiderich und Marxloh ist extrem spannend und hat sich in den vergangenen Monaten kulinarisch weiterentwickelt. Hier gibt es auch für den einen oder anderen Duisburger bestimmt noch etwas zu entdecken“, so Lindner.

Bei der allerersten Tour durch den Duisburger Norden sind beispielsweise das Klapphouse, die Bio-Vollkorn-Bäckerei Kabouter, das Restaurant Hanzade, das Neumühler Café Sham von Pater Tobias, der Bio-Landbetrieb Enninghorst, das Nuss-Fachgeschäft Sifa Kuruyemis, Paddys Pub und der Duisburger Klassiker, die König-Brauerei, dabei.

Am 16. September geht es dann in den Süden der Stadt, diesmal in Kombination mit dem Düsseldorfer Norden. In Duisburg beteiligen sich das Bootshaus Ehingen, die BBQ-Company, Haus Wilmes, Perle des Südens, Schenkels Restaurant und das Vereinsheim des TS Rahm.

In Düsseldorf machen bisher Bei Ulla im TVA-Clubheim, Chicken Crime und Mi Frida Cantina & Bistro mit. Die Teilnehmer radeln am Rhein entlang nach Düsseldorf und durch Felder über Rahm wieder retour. So wachsen beide Städte kulinarisch zusammen.

„Wir freuen uns wieder auf eine schöne Saison“, blickt Dagmar Dahmen voraus. Und freut sich, wenn sich weitere Gastronomen oder Feinkostläden für die drei Termine anmelden, weil sie „auf den Geschmack gekommen sind“ und mitmachen möchten. Das geht unter www.kulinarische-schnitzeljagd.de/anmeldung

Tickets gibt es ab sofort unter www.kulinarische-schnitzeljagd.de/shop für 30 Euro bis zwei Wochen vor dem jeweiligen Event im Vorverkauf, danach sind sie bis zum Mittwoch vor der Tour für 35 Euro zu haben. Die Karten sind pro Termin auf 400 begrenzt, schnell sein lohnt sich daher – im vergangenen Jahr waren die Touren schon mehrere Wochen im Vorfeld ausverkauft.

Peter Wiedeking, der Gründer der Kulinarischen Schnitzeljagd, ist sich sicher: „Auch in dieser Saison lohnt es sich auf Entdeckungsreise zu gehen und Duisburg neu zu erschmecken. Wir wünschen unseren Schnitzeljäger*innen viel Spaß und vor allem viele kulinarische Highlights.“

(mtm)