Arbeitslosenzahl steigt um 7,4 Prozent Corona kostet Tausende Duisburger den Job

Duisburg · Die Coronakrise trifft Duisburgs Arbeitnehmer mit Wucht. Die Arbeitslosenzahl in der Stadt ist innerhalb nur eines Monats um 7,4 Prozent gestiegen. Über 3000 Unternehmen haben Kurzarbeit angezeigt.

 Das Coronavirus hat die Arbeitslosenzahl in Duisburg in die Höhe schnellen lassen.

Das Coronavirus hat die Arbeitslosenzahl in Duisburg in die Höhe schnellen lassen.

Foto: dpa/Roland Weihrauch

Duisburgs Arbeitnehmerschaft bekommt die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Die Arbeitslosenzahl in Duisburg ist innerhalb eines Monats um 7,4 Prozent gestiegen. Waren im März noch 28.020 Prozent der Duisburger ohne festen Job, waren es im April bereits 30.086. Was die Arbeitslosenquote angeht, beträgt die Zunahme satte 0,8 Prozentpunkte. Im April waren 11,7 Prozent der erwerbsfähigen Duisburger ohne feste Anstellung.