1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Corona-Lockerungen in der Stadtbibliiothek

Registrierung in der Bücherei entfällt : Corona: Lockerungen in der Stadtbibliothek

Wie in vielen anderen Lebensbereichen auch, sind die Corona-Vorschriften für die Stadtbibliothek künftig nicht mehr ganz so streng. Dass auch weiterhin Abstand gehalten und eine Maske getragen werden muss, versteht sich wohl von selbst.

Die Nutzung der Stadtbibliothek wird aufgrund der Änderung der Coronaschutzverordnung etwas einfacher. Das teilte die Stadt am Donnerstag mit. Ab sofort müssen sich Kunden, die ausschließlich Medien abholen oder zurückgeben möchten, am Eingang nicht mehr registrieren. Auch die Rückgabe der Eintrittskarten für die ausgefallenen Veranstaltungen der Stadtbibliothek im März und April kann am jeweiligen Ausgabeort ohne Registrierung erfolgen.

Die Anzahl der Bürger, die sich gleichzeitig in der Bibliothek aufhalten dürfen, und die mögliche Aufenthaltsdauer sind nach wie vor  begrenzt. Dies ist abhängig von der Größe der jeweiligen Bibliothek. In der Zentralbibliothek dürfen Kunden sich nun bis zu zwei Stunden lang aufhalten. Auch das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung, die Einhaltung der Abstandsregeln und die  Beachtung der allgemeinen Hygienehinweise sind weiterhin erforderlich.

Die Öffnungszeiten der Zentralbibliothek sind montags von 13 bis 19 Uhr, dienstags bis freitags von 11 bis 19 Uhr sowie samstags von 11 bis 16 Uhr. Die Kinder- und Jugendbibliothek öffnet bis zum Ende der Sommerferien zu den gleichen Zeiten.

Weitere Informationen rund um die Stadtbibliothek Duisburg gibt es telefonisch unter 0203 283-4218 oder im Internet unter www.stadtbibliothek-duisburg.de.

(RP)