1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Busse sollen wieder an der Moltkestraße in Duissern halten

Ärger um den Nahverkehrsplan in Duisburg : Busse sollen wieder an der Moltkestraße halten

Die Haltesttelle Moltkestraße/Königsberger Allee in Duissern soll wieder von Bussen angefahren werden. Ein entsprechender Antrag von SPD und CDU wird am Donnerstag in der Bezirksvertretung Mitte diskutiert.

Wie berichtet war diese Haltestelle der ehemaligen Buslinie 944 nach dem neuen Nahverkehrsplan weggefallen, was heftige Kritik der betroffenen Bürger in Duissern zur Folge hatte. Die Haltestelle Moltkestraße/Königsberger Allee sei Aus- und Zustiegspunkt für viele Bürger gewesen, um zu ihren medizinischen Einrichtungen im Stadtteil sowie in die Innenstadt zu gelangen, heißt es zur Begründung des Antrags. Besonders Menschen, die mobilitätseingeschränkt sind, sei es nicht zumutbar, die nächsten Haltestellen in 600 bis 700 Metern Entfernung aufzusuchen. Für die Menschen im Einzugsgebiet der Moltkestraße stelle der Wegfall der Haltestelle eine Verschlechterung der Lebensqualität dar. Darüber hinaus soll die Regelung der Fahrtaktung für die Siedlung Werthacker im Stadtteil Duissern nochmals geprüft werden, ob man zur alten halbstündigen Fahrtaktung zurückkehren kann.

Zudem soll die Linie 933 wieder ihre alte Route aufnehmen, damit Schüler des Steinbart-, St. Hildegardis- und Mercator-Gymnasiums sowie der Globus-Gesamtschule nicht weiter einen unnötig verlängerten Schulweg haben.

(mtm)