Duisburg: Bezirksvertretung Süd wählt neuen Bezirksbürgermeister

Bezirksvertretung Duisburg-Süd : Neuer Bezirksbürgermeister gesucht

Neben der Wahl des neuen Bezirksbürgermeisters stehen in der Bezirksvertretung Süd Hilfe für den Sermer Karneval und die Erweiterung des Golfplatzes auf der Tagesordnung.

Der Bezirksvertretung Süd steht eine außergewöhnliche Sitzung bevor: Am Donnerstag wählt sie einen neuen Bezirksbürgermeister. Der bisherige Amtsinhaber Volker Haasper hat sein Amt zum 31. Dezember 2018 niedergelegt, weil er ab Januar ein städtisches Jugendzentrum in Friemersheim leitet. Über seine(n) Nachfolger(in) stimmen die Politiker in geheimer Sitzung ab. Das sind die weiteren Themen:

Geld für Sportvereine Über 274.000 Euro Zuschüsse dürfen sich ein dutzend Sportvereine im Duisburger Süden freuen, falls die Politiker der Beschlussvorlage der Verwaltung folgen. Zu den Investitionen, für die Vereine Zuschüsse beantragt haben, zählt unter anderem die Errichtung einer Schießsportanlage durch die Bürger-Schützen Wedau sowie der Umbau diverser Asche- zu Rasenplätzen.

Golf & more will sich vergrößern. Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Foto: www.blossey.eu/blossey

Hilfe für den Sermer Karneval Die KG Südstern Serm bekommt Unterstützung: Bisher waren ihre Bauanträge gescheitert, mit denen sie versucht, eine neue Wagenbauhalle für den Karneval zu errichten. Ihr jüngster Ansatzpunkt ist, das Grundstück, auf dem die Halle entstehen soll, aus dem dort ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet auszunehmen. Dem schließen sich nun die Fraktionen CDU und Junges Duisburg mit einem entsprechenden Antrag an.

Mehr Platz zum Golfen Golf & more will sich vergrößern: Unter anderem sollen neun neue Golfbahnen entstehen. Dazu muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Die Bezirksvertretung wird zu diesem Thema angehört, die Entscheidung trifft in seiner Februar-Sitzung der Rat der Stadt.

Kritik an der Verwaltung Kritik an der Verwaltung klingt an in einer Anfrage, die die CDU stellt. Üblicherweise stelle die Verwaltung der Bezirksvertretung mindestens einmal im Jahr einen Sachstandsbericht zur Verfügung, aus dem hervorgeht, welche Beschlüsse und Arbeitsaufträge an die Verwaltung noch offen sind. Der letzte entsprechende Bericht liege allerdings schon anderthalb Jahre zurück. Die CDU möchte wissen, woran das liegt.

Bewegung im Gewerbepark In den Gewerbepark Keniastraße kommt offenbar Bewegung: Thema in der Sitzung der Bezirksvertretung Süd ist auch die Anmietung von Lagerflächen an der Keniastraße – das allerdings in nichtöffentlicher Sitzung.

(moc)