1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Beecker Kirmes und Stadtfest abgesagt

Keine Großveranstaltungen vor September : Duisburg Kontor sagt Beecker Kirmes und Stadtfest ab

Alle Welt redet von Lockerungen aufgrund der fallenden Infektionszahlen – für manche (Groß-)Veranstaltungen reicht es aber auch in diesem Jahr noch nicht. So hat Duisburg Kontor auch die Beecker Kirmes und das Duisburger Stadtfest für dieses Jahr abgesagt.

(mtm) Das teilte der Veranstalter am Dienstag mit.

Das Stadtfest war ursprünglich vom 22. bis 25. Juli in der Innenstadt geplant. Mit der Absage reagiere die Veranstaltergemeinschaft aus Duisburg Kontorin und p & c event- und sportmarketing GmbH in Rücksprache mit der Stadt Duisburg und dem Krisenstab auf die neue Coronaschutzverordnung des Landes NRW, die Volksfeste frühestens ab dem 1. September zulasse.

Beide Partner seien sich einig, dass das Duisburger Stadtfest in diesem Jahr zwar abgesagt, aber das Format „Duisburger Stadtfest“ deswegen grundsätzlich keineswegs aufgehoben werde. Der Termin für das kommende Jahr steht mit dem 21. bis 24 Juli 2022 schon fest.

 Die Beecker Kirmes sollte Anfang Juli stattfinden.
Die Beecker Kirmes sollte Anfang Juli stattfinden. Foto: krischerfotografie

Aus dem gleichen Grund sei auch die Absage für die vom 2. bis 6. Juli geplante Beecker Kirmes erfolgt, so Duisburg Kontor. Für alle Beteiligten sei diese Entscheidung, „wenn auch erwartbar“, sehr hart, heißt es. Dennoch werde diese so akzeptiert, denn das gesundheitliche Wohl der Schausteller und Besucher müsse in Pandemiezeiten im Vordergrund stehen. Duisburg Kontor hatte nach den Absagen der Cranger Kirmes und der Rheinkirmes in Düsseldorf abgewartet und geprüft, ob die Beecker Kirmes noch zu realisieren wäre. Allerdings würde die Ausrichtung einer Kirmes in der aktuellen Situation einen immensen organisatorischen Aufwand darstellen, um eine qualitativ hochwertige Veranstaltung unter den gegebenen Umständen durchzuführen.

(mtm)