1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg-Baerl: Fünf Häuser von der Außenwelt abgeschnitten - Schnee & Hochwasser

Großeinsatz der Feuerwehr : Fünf Häuser in Duisburg-Baerl von der Außenwelt abgeschnitten

Hochwasser auf der einen und eine etwa 1,50 Meter hohe und 500 Meter lange Schneewehe auf der anderen Seite: Die Bewohner von fünf Häusern in Baerl waren am Sonntagabend auf einmal von der Außenwelt abgeschnitten.

Auf der Straße Niederhalener Dorfweg in Baerl kamen die Bewohner von fünf Häusern nicht mehr rein und nicht mehr raus. Zum einen durch das Hochwasser des Rheins und zum anderen durch eine circa 500 Meter lange und zum Teil 1,50 Meter hohe Schneewehe.

Nach Angaben der Feuerwehr waren diese Schneeverwehungen selbst für die kommunalen Räumfahrzeuge ein unüberwindliches Hindernis und nicht entfernbar – im Gegenteil. Am Ende mussten Einsatzkräfte der Feuerwehr die Räumfahrzeuge aus den Schneemassen befreien. Erst mit Hilfe eines Radlers vom Technischen Hilfswerk (THW) gelang es, die Straße von Schnee und Eis frei zu machen.

Der Einsatz dauerte bis gegen Mitternacht. In Baerl war die Feuerwehr Dusiburg mit dem Löschzug Baerl der Freiwilligen Feuerwehr, dem Führungsdienst (insgesamt 18 Einsatzkräfte) und vier Einsatzkräften des THW Duisburg vor Ort. Zusätzlich war auch noch die Versorgungseinheit mit fünf Einsatzkräften vor Ort.

(mtm)