Duisburg: Anmeldephase für Lange Nacht der Industrie beginnt

Event : Anmeldephase für Lange Nacht der Industrie beginnt

Die Industrieaktion geht in diesem Jahr in ihre neunte Auflage. Die Besucherplätze werden verlost.

(RP) Am 19. September öffnen 80 Unternehmen und Institutionen an Rhein und Ruhr ihre Werkstore für die Lange Nacht der Industrie. Erwartet werden bis zu 3100 Gäste, denen Einblicke in Technologien, Arbeitsprozesse und Produkte der Unternehmen gewährt werden. Die Teilnahme ist kostenlos; teilnehmen kann jeder (ab 14 Jahre), der sich für Industrie und Technik interessiert. Die Plätze werden verlost.

In diesem Jahr findet die Industrienacht bewusst im Rahmen der bundesweiten Woche der Industrie statt. So soll auf den vielfältigen und innovativen Industriestandort Rhein-Ruhr und NRW insgesamt hingewiesen werden. „Zusammenhänge in der Wertschöpfung und Funktionsweisen in der Produktion lassen sich so viel einfacher begreifen. Modernes Unternehmertum zu zeigen, wie es wirklich ist und die Besucher zu begeistern, wenn nicht gar stolz zu machen auf die Innovationen und Wirtschaftskraft der Region – das ist das Ziel dieser Aktion“, sagt Wolfgang Schmitz, Hauptgeschäftsführer des Unternehmerverbandes.

Die Lange Nacht der Industrie wird von der Gesellschaftsinitiative Zukunft durch Industrie präsentiert und von den Industrie- und Handelskammern, Unternehmerverbänden und Industriegewerkschaften in der Region unterstützt. In diesem Jahr beteiligen sich 80 Industrie- und industrienahe Unternehmen. Eine Vielzahl von Bussen wird an diesem Abend auf verschiedenen Routen zu jeweils zwei Unternehmen fahren. Dort können die Teilnehmer einen Blick hinter die Kulissen der Produktion werfen – bei Werksführungen, Vorträgen und Gesprächen mit Unternehmensvertretern.

Wer sich bewirbt, kann Unternehmen im gesamten Verbandsgebiet besuchen, das sowohl Duisburg, Mülheim und Oberhausen umfasst, als auch den rechten Niederrhein.

Mehr von RP ONLINE