1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg als Smart City: Workshop zur digitalen Infrastruktur

Digitalisierung : Entscheidend ist, was sich in den Köpfen abspielt

Duisburg will „Smart City“ werden. Aus diesem Hintergrund fand nun der erste Workshop „Infrastruktur“ zum digitalen Masterplan statt.

Die „Dreck-weg-App“ der Duisburger Wirtschaftsbetriebe (WBD) gibt es schon länger. Wer im Google Play Store unter „WBD Abfall“ sucht, wird hier schnell fündig. „Sperrmüll bestellen oder die Öffnungszeiten der Recyclinghöfe herauszufinden, ist damit einfach“, sagte jetzt WBD-Geschäftsführer Thomas Patermann beim ersten Workshop „Infrastruktur“ zum digitalen Masterplan. Bekanntlich will Duisburg damit zur „Smart City“ werden. Dass dazu nicht reicht, wenn einzelne Dienstleister wie die Wirtschaftsbetrieben mit eigenen Apps glänzen, machten Thomas Patermann und Stefan Soldat von DU-IT deutlich. „Das zeigt aber auch, dass wir hier nicht bei Null anfangen“, sagte Patermann.

Allerdings, so der WBD-Chef, sei Deutschland inzwischen bei der Digitalisierung schon fast ein Entwicklungsland. Das Beispiel Estland zeige, dass andere Staaten da inzwischen wesentlich weiter seien. Patermann und Soldat betonten, dass Digitalisierung nicht nur eine technische Herausforderung sei, sondern sich vor allem auch in den Köpfen abspiele. „Wir könnten problemlos jede Straßenlaterne digital ausrüsten – die Frage ist doch: Was bringt uns das?“, so Soldat. Patermann wies darauf hin, dass Kooperationen bei der Vorantreibung des Masterplans von großem Vorteil sein können. Dabei geht es nicht nur um die Zusammenarbeit von Institutionen innerhalb Duisburgs, sondern auch und gerade um Kooperationen mit Städten wie Essen oder Düsseldorf.

 Thomas Patermann, Geschäftsführer der WBD.  RP-
Thomas Patermann, Geschäftsführer der WBD. RP- Foto: Vincent Rastfeld
  • Die Taxi-Bus-App Mybus ist ein Beispiel
    Digitalisierung : Wie Duisburg zur Smart City werden soll
  • Der Breitbandausbau ist in Duisburg noch
    Digitalisierung : Nachholbedarf bei der Digitalisierung
  • Neuss : Neuss erhält Infrastruktur für Smart City

Insgesamt sieben Workshops mit den Themen E-Government, Wirtschaft, Infrastruktur, Bildung, Mobilität und Breitband sind bei der Umsetzung des Masterplans vorgesehen. Beim Workshop zur Infrastruktur im Wintergarten des Kundencenters der Stadtwerke an der Friedrich-Wilhelm-Straße wurden nun an verschiedenen Thementischen erst einmal Ideen gesammelt und später vertieft. In weiteren Schritten wird dann untersucht, inwieweit die Vorschläge umsetzbar sind. Man darf gespannt sein.

(mtm)