1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: AfD sagt Mitgliederversammlung des Kreisverbands ab

Wirbel um Treffen der Rechtspopulisten : AfD sagt Versammlung in Rheinhausen ab

Der AfD-Kreisverband Duisburg hat seine für Samstag geplante Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zum Rathaus“ in Rheinhausen abgesagt. Das bestätigte eine AfD-Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage.

Eigentlich wollten sich die Duisburger Rechtspopulisten am Samstag um 11 Uhr in der Gaststätte „Zum Rathaus“ an der Friedrich-Ebert-Straße in Rheinhausen treffen. Doch schon im Vorfeld hatte das Bündnis „Duisburg stellt sich quer“ dagegen protestiert und zu einer Kundgebung am Samstag ab 10 Uhr vor der Gaststätte aufgerufen. „Es ist eine entsprechende Demonstration angemeldet worden“, bestätigte Polizeisprecherin Stefanie Bersin. Der Veranstalter gehe von 50 Teilnehmern aus.

Doch dazu wird es nun wohl nicht mehr kommen. Daniela van Meegeren von der AfD erklärte auf Anfrage, dass der Wirt des Restaurants der Partei nun eine Absage erteilt habe. Er sei wohl „von Linken drangsaliert“ worden, so die AfD-Sprecherin. Die Partei müsse sich nun einen anderen Versammlungsort suchen und habe den Termin für Samstag erst einmal abgesagt.

Ramo Dizdarevic, Inhaber des Lokals, hatte sich zunächst nicht geäußert. Ein Mitarbeiter hatte des Restaurants hatte wie berichtet erklärt, er wisse nichts von einer Parteiveranstaltung am Samstag. Die Gaststätte verfüge nur über einen kleinen Raum, der 20 Personen fasse. Das Bündnis „Duisburg stellt sich quer“ hatte erst am vergangenen Wochenende nach den Morden von Hanaus gegen Hass und Gewalt in der Innenstadt demonstriert.

(mtm)