1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisbrug: Neue Tablets für Schulen durch Förderprogramme

Digitalisierung an Duisburger Schulen : Neue Tablets sind auf dem Weg

Die Digitalisierung an Duisburger Schulen schreitet weiter voran. Rund 15 Millionen Euro für zusätzliche Endgeräte haben die EU und das Land NRW der Stadt Duisburg zur Verfügung gestellt. Das teilte die Stadt jetzt mit.

Mithilfe der Fördergelder aus den Programmen REACT-EU und der digitalen Sofortoffensive des Landes NRW könnten voraussichtlich schon im Oktober rund 34.000 zusätzliche Tablets für Schüler kostenfrei zu Verfügung gestellt werden, heißt es seitens der Stadt.

Bereits im vergangenen Jahr seien durch das Förderprogramm des Landes NRW rund 12.000 Tablets an Schüler verteilt worden. Das Ziel sei, jeden Schüler mit einem Endgerät auszustatten und damit das digitale Lernen zu verbessern.

Der Schulträger ist für die Umsetzung der Förderrichtlinien, für die Lieferung an der iPads und für die Einbindung der Geräte in die vorhandenen Systeme verantwortlich. „Wir als Schulträger unterstützen die Schulen bei der Technik“ sagt Ralph Kalveram, Leiter des Amts für schulische Bildung, dazu.

Zusätzlich gibt es noch den DigitalPakt, der die primäre Infrastruktur wie zum Beispiel schnelles Internet in Schulen fördert.

(ank)