1. NRW
  2. Städte
  3. Duisburg

Duisburg: Drei Turnhallen bleiben vorerst geschlossen

Duisburg : Drei Turnhallen bleiben vorerst geschlossen

Zwei Wochen sind vergangen, seitdem die Stadt Bochum vorsorglich 34 Turnhallen schloss, weil dort Deckenteile herunterzustürzen drohten. Gestern teilte nun auch die Stadt Duisburg mit, dass sie in drei Fällen zu solch einer Maßnahme greifen muss. Betroffen sind drei Schulsporthallen, die geschlossen wurden. "Aufgrund der jüngsten Ereignisse in Bochum - herabfallende Deckenteile in Turnhallen - und dem daraus resultierenden Aufruf des Ministeriums für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen, wurden vom Immobilien-Management Duisburg vorsorglich drei städtische Turnhallen vorübergehend geschlossen", teilte die Stadt dazu gestern wörtlich mit.

Die Kinder, die die Alfred-Adler-Schule, eine städtische Förderschule an der Franz-Lenze-Straße in Walsum, besuchen, werden wohl vorerst keinen Sportunterricht mehr haben. Hier soll die Deckenkonstruktion sofort entfernt werden, da es sich um eine Deckenverkleidung mit entsprechender Unterkonstruktion und großformatigen Platten wie in Bochum handelt, so die Stadt. In der Nachbarkommune waren zu Beginn der Ferien schwere Teile von der so genannten "Sauerkrautdecke" herabgestürzt.

Ebenfalls betroffen ist die Sporthalle am Franz-Haniel-Gymnasium in Homberg/Ruhrort. Bei der Überprüfung wurde festgestellt, dass auch dort die Decke der Turnhalle entsprechend verkleidet wurde. "Es finden noch prophylaktische Untersuchungen statt", teilte die Stadt hierzu mit. Vorsorglich sei die Halle aber geschlossen worden.

Betroffen ist weiterhin die Sporthalle der Gemeinschaftsgrundschule Hebbelstraße in Neudorf. Nach Mitteilung der Stadt Duisburg wurde festgestellt, dass es in der Sporthalle einige lose Deckenplatten gibt. Inzwischen sind Auffangnetze angebracht worden, damit die Halle bis zur Beseitigung der Mängel zumindest noch weiter genutzt werden kann.

Sobald die Untersuchungen abgeschlossen und die Mängel beseitigt sind, werden die Sporthallen wieder geöffnet. In welchem Zeitraum dies geschehen soll, teilte die Stadt gestern nicht mit.

(RP)