Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple
EILMELDUNG
Missbrauch: EU-Kommission verhängt Milliardenstrafe gegen Apple

Duisburg Doxs!-Filmfestival: Große Klappe für ernste Themen

Duisburg · "Ich will ich sein. Alle anderen gibt es schon." Mit ihren Reflexionen über sich und ihre bikulturelle Identität als Kind eines Afrikaners und einer Deutschen überzeugte Kaddi die Jugendjury von "doxs!", dem Festival für den Kinder- und Jugenddokumentarfilm, der parallel zur Duisburger Filmwoche lief und gestern mit der Preisvergabe zu Ende ging. Kaddi ist die Protagonistin des Films "Krokodile ohne Sattel" von Britta Wandaogo. Die in Köln lebende Regisseurin gewinnt mit diesem dokumentarischen Portrait ihrer Tochter den von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) gestifteten Preis "Große Klappe".

 Kaddi, die Tochter der deutschen Filmemacherin Britta Wandaogo und ihres afrikanischen Partners, steht im Mittelpunkt des preisgekrönten Films.

Kaddi, die Tochter der deutschen Filmemacherin Britta Wandaogo und ihres afrikanischen Partners, steht im Mittelpunkt des preisgekrönten Films.

Foto: doxs!

Neun Filme waren für die mit 3500 Euro dotierte "Große Klappe nominiert. Die Auszeichnung zielt auf eine Produktion, die sich in besonderem Maße mit ästhetischen und politischen Fragen beschäftigt. Ihr soll es gelingen, Kinder und Jugendliche für das Genre Dokumentarfilm zu interessieren und ihnen dabei auch vom Mainstream abweichende Formen des dokumentarischen Erzählens nahe zu bringen. Die zehnköpfige Jugendjury, darunter vor allem Duisburger Schüler, hob in ihrer Preisbegründung ausdrücklich die "außergewöhnliche Erzählweise" der Regisseurin hervor, die geschickt verschiedene zeitliche Ebenen miteinander verknüpfe. "Mit der Frage nach der eigenen Herkunft und Identität schafft es der Film, Kinder und Jugendliche unmittelbar anzusprechen", heißt es darüber hinaus im Begründungstext. Gefördert wurde der von Wandaogo selbst produzierte Kurzdokumentarfilm von der Film- und Medienstiftung NRW sowie der Filmförderung Schleswig-Holstein.

Eine lobende Erwähnung erhielt der niederländische Festivalbeitrag "Delete" von Janetta Ubbels für seinen neuen Blick auf die Krankheit Alzheimer und die beeindruckende Kameraarbeit. Im Rahmen der Preisvergabe im Duisburger Filmforum standen gestern wieder prominente Unterstützer des doxs!-Festivals mit auf der Bühne, darunter der Preispate und TV-Moderator Ralph Caspers, Katrin Willmann (bpb) und Sven Ilgner (Film- und Medienstiftung NRW).

Thomas Krüger, der Präsident der bpb, unterstreicht die Bedeutung des Preisträgers für die politische Bildungsarbeit: "Der prämierte Film hat große gesellschaftliche Relevanz. Die Sozialisation der Protagonistin in unterschiedlichen kulturellen Kontexten und ihr Ringen um eine eigene Verortung spiegeln die Lebenswirklichkeit vieler junger Menschen wider. Durch die emotionale Herangehensweise bietet die dokumentarische Arbeit hervorragende Voraussetzungen für eine lebendige Diskussion."

Mit der Prämierung ist der Ankauf der Rechte für die nicht-gewerbliche Bildungsarbeit verbunden: Der Preispartner der "Großen Klappe" , 'Methode Film', wird die Produktion "Krokodile ohne Sattel" mit zusätzlichem pädagogischen Begleitmaterial aufbereiten und für den Unterrichtseinsatz auf DVD herausbringen.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort