Duisburg: DLRG: Spende ermöglicht Kauf von Einsatzwagen

Duisburg : DLRG: Spende ermöglicht Kauf von Einsatzwagen

Einen wahren Spendenmarathon hatte der Medienaufruf "Wer spielt den Weihnachtsmann für die Rettungsschwimmer" ausgelöst. Bei der DLRG Rheinhausen stand das Telefon nicht mehr still, die Mails flatterten im Akkord ins Postfach - fast bis zur anvisierten Spendensumme. Am Ende stockte eine spendabele Dame aus Rumeln-Kaldenhausen die Summe auf und legte den Rettungsschwimmern den kompletten Fehlbetrag unter den Tannenbaum. Damit ist das Ziel erreicht, die 45.000 Euro sind zusammen!

Wie berichtet, brauchen die Wasserretter dringend einen neuen Wagen, mit dem sie auch abseits asphaltierter Straßen an Ziel kommen. Der kann nun angeschafft werden. Wieviel Geld genau für das neue Einsatzfahrzeug gespendet wurde, werden die Rheinhauser Retter in den nächsten Tagen ermitteln. Was über die anvisierte Summe hinaus zusammengekommen ist, fließt in die Ausstattung mit Funk- und Rettungsgeräten. Mit dem Verkauf ihres Oldtimers Anfang des kommenden Jahres hofft die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft DLRG, die Kosten für die neue Ausstattung dann komplett decken zu können.

(RP)
Mehr von RP ONLINE