Duisburg: Die richtige Zeit für den Biergarten

Duisburg : Die richtige Zeit für den Biergarten

Für das gesamte Pfingstwochenende sind sommerliche Temperaturen vorhergesagt. "Freiluft-Gastronomie" hat Saison. Die besteht aber nicht nur aus dem Grill im eigenen Garten.

Von heute an und mindestens bis zum Pfingstmontag ist Sommer angekündigt. Wer seine knappe Freizeit nicht am heimischen Grill verbringen, sondern sich lieber bewirten lassen will, dem stehen in der Stadt jede Menge Biergärten zur Verfügung. Wir haben einige Lokalitäten ausgesucht, deren Besuch sich nach einer Radtour oder einem Spaziergang (und auch sonst) lohnt:

Speziell Die Gaststätte "Zum Hübi - die Kneipe am Hafen" ist ein gemütlicher Ort, um ein kaltes Glas Bierchen mit Blick auf die vorbeifahrenden Schiffe zu genießen. Und Ruhrort, das weiß jeder, ist immer eine Reise wert. Die Kneipe mit Biergarten liegt an der Dammstraße 27. Sie bietet sowohl außen als auch innen etwa 30 bis 40 Sitzplätze. Salat, Pommes, Schnitzel, Bratkartoffeln und ähnlich Rustikales zu angemessenen Preisen stehen auf der Karte. Einer der Gründe, warum die Gäste den "Hübi" so gerne besuchen, ist die Currywurst mit selbst gemachter Soße. "Die besteht unter anderem aus Cola und Apfelmus und ist wirklich das, was meinen Gästen am meisten schmeckt und weshalb sie uns so gerne besuchen. Man sollte sie probiert haben", erklärt Inhaber Dirk Hübertz. Die eigentliche Besonderheit seien aber seine Gäste selbst: "Diese Lässigkeit, mit der die Leute hier verkehren, ist einfach toll. Wir haben ein wirklich gemischtes Publikum; jung und alt treffen sich. Das gibt den Flair vom "Hübi" wieder." Öffnungszeiten: täglich ab 11 Uhr.

Familientauglich Nicht wirklich mehr ein Geheimtipp ist der "Ziegenpeter" im Rheinpark in Hochfeld. Das Restaurant, dass von den Mitarbeitern der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung betrieben wird, hat gerade erst seinen dritten Geburtstag gefeiert und ist in der Stadt einmalig. Vom Rheinpark-Parkplatz führt ein fünf-minütiger Fußweg an großen Liegewiesen vorbei runter an den Rhein. Dort wurde eine große Sandfläche angeschüttet, auf der die Kinder spielen können, während die Eltern am Rande an rustikalen Tischen sitzen und den Blick auf die vorbeifahrenden Rheinschiffe genießen. Die Mitarbeiter zeichnen sich durch ihre Persönlichkeit aus, egal ob behindert oder nicht. Die Atmosphäre ist familiär. Das Küchenteam setzt auf saisonale und rustikale Speisen. Ökologische Nachhaltigkeit wird hier besonders groß geschrieben. Die Speisen und Getränke sind durchweg preiswert. Der einzige Nachteil: Je schöner das Wetter, desto größer der Andrang. Wer sich beim "Ziegenpeter" niederlassen will, der muss Wartezeit einkalkulieren. Denn viele, die dort sitzen, scheinen gar nicht mehr gehen zu wollen. Öffnungszeiten: 9 bis 22 Uhr, warme Küche bis 21 Uhr.

Feine Adresse Das Hotel und Restaurant "Eurohof - Landhof am See"an der Elisenstraße 39 in Baerl bietet ebenfalls eine sehr gemütliche Atmosphäre. Wer einen Tagestrip an den Duisburger Niederrhein macht, ist hier in jedem Fall gut aufgehoben. Das direkt am Uettelsheimer See gelegene Hotel mit Restaurant liegt fernab von Autolärm und Hektik. Hier ist es ruhig, entspannend und sehr familienfreundlich. Die Inhaber legen großen Wert auf eine gute Küche und gute Produkte. Die Gäste werden mit kulinarischen und saisonalen Spezialitäten zu angemessenen Preisen verwöhnt. Ob es nun ein mehrgängiges Menü, ein Essen á la Carte oder nur Kaffee und Kuchen sein sollen - die Auswahl ist reichlich. Der große Garten ist fast schon paradiesisch. Wer Wert auf gepflegte Gastlichkeit legt, der ist hier richtig aufgehoben. Die Tische sind liebevoll eingedeckt, und wer Kaffee und Kuchen unter den alten Bäumen genossen hat, der wird bisweilen Lust verspüren, bis um Abendessen zu bleiben. Öffnungszeiten: 11.30 bis 23 Uhr

Gemütlich Auf "Fein" kommt es in Großenbaum vor dem alten Bahnhof eher nicht an, aber auf Gemütlichkeit. Vor dem "Gleis drei"an der Angermunder Straße geht es locker zu. Hier treffen sich die Anwohner zum Bierchen, hier legen Fahrrad-Ausflügler gerne mal eine Pause ein. Das Essen ist gut und preiswert. Auf der Karte stehen einfache und kleine Snacks, aber auch Gerichte für den größeren Hunger. Obwohl das "Gleis drei" fast den gesamten Platz mit Tischen und Stühlen belegt, ist es abends bei schönem Wetter meistens brechend voll. Berührungsängste sollte man besser nicht haben. Das Publikum ist gemischt. Hier treffen sich Studenten ebenso wie Seniorenclubs und geraten oft genug in nette Gespräche. Wem das "Gleis drei" nicht reicht - an dem Platz liegen zudem eine Eisdiele und ein weiteres Restaurant mit Außengastronomie. Öffnungszeiten 12 bis 21.30 Uhr (mindestens)

(RP)
Mehr von RP ONLINE