Duisburg: Die Kanzlerin kommt

Duisburg : Die Kanzlerin kommt

Angela Merkel hat ihr Kommen zum Festakt anlässlich des 50. Geburtstages der Kindernothilfe in der Mercatorhalle zugesagt. Viele Promis unterstützen die christliche Hilfsorganisation mit Sitz in Duisburg.

Bei den Feierlichkeiten zum 60. Geburtstag des Bundeskongresses der Kommunalpolitischen Vereinigung im City Palais im vergangenen November hatte sie sich kurzfristig doch noch von Annette Schavan vertreten lassen. Jetzt kommt die Bundeskanzlerin nach knapp vier Jahren mal wieder nach Duisburg. Und das aus erfreulichem Anlass: Beim 50. Geburtstag der Kindernothilfe am 27. März wird Angela Merkel die Festrede halten. Zur Festveranstaltung werden nach Angaben der Kindernothilfe rund 1 700 Gäste aus dem In- und Ausland erwartet.

Prominente Gratulanten

Deutschlands mächtigste Frau wird an diesem Tag wohl nicht die einzige prominente Gratulantin sein. Viele bekannte Menschen in Deutschland nutzen ihre Popularität immer wieder, um die Arbeit des in Duisburg ansässigen Kinderhilfswerkes zu unterstützen.

ARD-Wetterfrau Claudia Kleinert ist eine von ihnen. Als Kindernothilfe-Botschafterin unterstützt sie den Kampf von 560 000 Mädchen und Jungen in 28 Ländern, die das Hilfswerk betreut, gegen die Armut. Als die Kindernothilfe kurz vor Weihnachten Prominente dazu aufforderte, persönliche Kindheitsträume und Erinnerungen für den guten Zweck zu versteigern, trennte sie sich von ihrem Lieblings-Kinderbuch. Sie gab "Alle meine Patienten sind unter meinem Bett" von Louis J. Camuti für eine Versteigerung frei. "Das Buch habe ich seit 26 Jahren und liebe es immer noch. Damals war ich mir ganz sicher: Ich werde Tierärztin", sagte Kleinert.

Die deutsch-irische Erfolgsband Reamon ist bereits bei Veranstaltungen der Kindernothilfe aufgetreten. Und im vergangenen Dezember überwiesen die Musiker der Kindernothilfe selbst 15 000 Euro aus ihrer Stiftung "Saving an Angel".

Christina Rau, die Witwe des Ex-Bundespräsidenten Johannes Rau, ist sogar Mitglied im Stiftungsrat der Kindernothilfe und Schirmherrin des jährlich von ihr verliehenen Medienpreises. Auf der ganzen Welt hat die Botschafterin bereits notleidende Kinder besucht und ihnen Mut gemacht.

Wer von den zahlreichen prominenten Botschaftern im März auch nach Duisburg kommt, ist noch ungewiss. Fest steht: Unter dem Motto "Ich verändere die Welt" werden hoffentlich viele von ihnen in der Mercatorhalle ihren Promiglanz für die gute Sache einsetzen.

(RP)